Posts Tagged ‘Bio’

Verlässlicher Partner und Problemlöser

Sonntag, Februar 9th, 2014

Die VAN HEES Gruppe veröffentlicht Konzernlagebericht zum Jahresabschluss 2012 

Sehr geehrter Herr Fleischer/Metzgermeister,

„Innovationen – der Schlüssel zum Erfolg“ lautete das Topic, unter dem die international aufgestellte VAN HEES  Gruppe am 05. Februar 2014  zur Pressekonferenz auf Burg Crass in Eltville am Rhein geladen hatte. Und natürlich setzte das auf die Herstellung und Vermarktung von Gütezusätzen, Gewürzen und Gewürzmischungen, Marinaden, Kräutern, Emulsionen und Aromen spezialisierte Wallufer Familienunternehmen die Tradition fort, einen Geschäftsbericht (mehr…)

Erfahrungen und Erkenntnisse der Landfleischerei Neumeier als Aussteller auf der BioFach in Nürnberg

Samstag, Februar 23rd, 2013

Sehr geehrter Herr Fleischer/Metzgermeister,

wenn jemand an einer Messe als Aussteller teilnimmt, – dann kann er was erzählen. So erging es auch Carsten Neumeier aus der hessischen Landfleischerei Neumeier, der gemeinsam mit Sandra Wolfram die “BioFachWeltleitmesse für Bio-Produkte in Nürnberg vom 13. bis 16. Februar 2013 beschickte. Auf dem Gemeinschaftsstand der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Werra-Meißner-Kreis mbH, 37269 Eschwege  präsentierte die Landfleischerei Neumeier (mehr…)

Bio-Ahle-Wurscht aus eigener Hausschlachtung ausgezeichnet!

Samstag, Juni 16th, 2012

Die Landfleischerei Carsten Neumeier im hessischen Walburg am Hohen Meißner erhält DLG-Medaille in der Kategorie Bio-Lebensmittel

Sehr geehrter Herr Fleischer/Metzgermeister,

die DLG hat im Rahmen der diesjährigen BioFach-Messe Bioprodukte getestet. In der DLG-Prämierung 2012 wurden jetzt Produkte aus fast allen Lebensmittelbranchen ausgezeichnet, darunter auch Fleisch- und Wurstwaren. Unter den ausgezeichneten Produkten ist auch eine Spezialität aus Nordhessen: die Bio-Ahle-Wurscht der Landfleischerei Carsten Neumeier, die anlässlich der Prämierung eine Sonder-Information zur Veröffentlichung freigegeben hat.

Zwar erhalte man, so Carsten Neumeier, regelmäßig Feedback der Kundschaft (mehr…)

Serie: Exclusive Online-Blog-Interviews in 2012 – Heute: mit Fleischermeister Carsten Neumeier, Geschäftsführer der Landfleischerei Neumeier in 37235 Hessisch-Lichtenau/Walburg – Teil zwei

Dienstag, Mai 29th, 2012

Sehr geehrter Herr Fleischer/Metzgermeister,

nachfolgend lesen Sie den zweiten Teil des Online-Blog-Interviews mit Fleischermeister Carsten Neumeier, das sich unmittelbar an den ersten Teil vom 19. Mai anschließt.

Blog-Moderator

Guten Tag Herr Neumeier,
willkommen zurück zum Online-Blog-Interview.

  • Stichwort: Trends

Sie, Herr Neumeier gelten in der Branche als überzeugter Vertreter von Slow-Food. Sie bevorzugen Regional-Einkauf und stehen auch dem Ökogedanken zwecks nachhaltiger Schonung der Umwelt aufgeschlossen gegenüber. Selbst den Strombezug für Ihren Betrieb haben Sie (mehr…)

Ein Musterbeispiel an Vertrauen schaffender Transparenz und vorbildlicher Kunden-Orientierung: 60 Jahre VAN HEES – der Geschäftsbericht 2007 liegt vor

Sonntag, Februar 15th, 2009

Sehr geehrter Herr Fleischer/Metzgermeister,

bereits zum zweiten Mal veröffentlicht das mittelständische Familienunternehmen VAN HEES GmbH, D 65396 Walluf, einen Geschäftsbericht. Das Besondere daran: Die beeindruckenden Zahlen in der Bilanz zum 31. Dezember 2007 und der Gewinn- und Verlustrechnung für das Jahr 2007 werden nicht nur erläutert, sondern es werden auch die Geschäfts-Philosophie und offensichtliche Ursachen für die Erfolge formuliert. Dabei waren die Wettbewerbs- und Marktbedingungen in 2007 für den Hersteller und Vermarkter von Gütezusätzen, Gewürzen/-mischungen, Kräutern, Marinaden, Emulsionen und Aromen durchaus als widrig einzustufen. Denn der Geschäftsbericht führt hierzu sinngemäß wie folgt aus:

Der Einsatz von Lebensmittelrohstoffen zur Energiegewinnung führte in 2007 zu einer dramatischen Erhöhung der Rohstoffpreise. Der Umsatz des Fleischerhandwerks in Deutschland verzeichnete im Vergleich zum Vorjahr einen Rückgang von 2,5% bei gleichzeitigem Rückgang der Zahl der Betriebe um 377 auf 16.761.

Vor diesem Hintergrund ist zum einen die im Bericht ausgewiesene Umsatzsteigerung von € 50.976.814,85 in 2006 auf 54.214.739,23 in 2007 bemerkenswert; – VAN HEES erzielte nämlich allein in Deutschland in 2007 mit € 34.918.847,00 einen Anteil von 64,41 Prozent des gesamten Umsatzerlöses. Zum andern stieg das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit von € 3.314.193,63 im Jahre 2006 um 13,6 Prozent auf € 3.767.061,62 im Jahre 2007. Die Eigenkapital-Quote liegt in 2007 nahezu unverändert hoch bei 82,7%.

Wie der Geschäftsbericht 2007 des Weiteren erläutert, sieht man bei VAN HEES die Ursachen des Erfolges in mehreren Ebenen.

Hierzu gehören:

Die Unternehmens-Philosophie und Transparenz

Die (Produkt-) Innovationen sind laut Bericht grundsätzlich kundenorientiert. Der Know-How-Transfer erfolge bilateral. Wörtlich führt Jürgen Georg Hüniken (Vorsitzender der Geschäftsführung) hierzu aus: „Durch mit Kunden abgestimmte Rezepturanpassungen unserer Fachberater konnten […] Optimierungen umgesetzt werden.“ Kundennähe werde auch international durch Niederlassungen und Service-Stützpunkte in wichtigen Märkten sowie durch Vertriebspartner in allen Erdteilen praktiziert.


Das Engagement der Mitarbeiter/-innen

Die erläuterte Firmen-Philosophie werde gelebt. So kann Jürgen Georg Hüniken den engagierten Einsatz einer gestiegenen Zahl motivierter Mitarbeiter/-innen würdigen. Anlässlich des 60jährigen Bestehens der Unternehmensgruppe hätten die VAN HEES-Gesellschafterinnen eine großzügige Spende an die Mitarbeiter ausgeschüttet, die sich an der Dauer der Betriebszugehörigkeit orientierte.


Investitionen und Umfeldbewusstsein

Hierzu führt der Geschäftsbericht aus: „Durch umfangreiche Investitionen und Prozessoptimierungen konnte eine deutliche Verbesserung der Energiebilanz und dadurch eine ca. 25%ige Reduzierung des CO2-Ausstoßes realisiert werden.“


IFFA

Hier habe VAN HEES auf einem respektablen Stand „interessante Innovationen aus verschiedenen Produktbereichen“ präsentiert. „Glasieren – die neue Art Fleisch zu veredeln – stand bei den Convenience-Produkten im Focus.“


Spenden

Auch in 2007 hatte man bei VAN HEES den Fleischer-Nachwuchs im Visier: Mit der Versteigerung der „Künstlerschweine“, so der Geschäftsbericht, kann eine Spende an die Stiftung des Deutschen Fleischerverbandes (DFV) gemacht werden, die sich für die Jugend, Bildungs- und Sozialarbeit für den Fleischernachwuchs einsetzt. Julia van Hees habe in Bochum anlässlich der Mitgliederversammlung den Scheck an den Präsidenten des DFV, Herrn Manfred Rycken überreicht.


IFS Zertifizierung / Bio

Wiederum seien die Produktionsstandorte Walluf und Wuppertal erfolgreich nach dem Internationalen Food Standard (IFS) auf „higher level“ zertifiziert worden. Ferner habe VAN HEES die „Bio“- und „Halal“-Rezertifizierung erhalten.


Ausblick

Wie in vergangenen Jahren sollen die Investitionen aus eigenen liquiden Mitteln erfolgen. Risiken, welche die künftige Entwicklung des Unternehmens wesentlich gefährden könnten, seien nicht erkennbar. Dem weiteren Rückgang der Anzahl der Fleischerei-Handwerksbetriebe werde man wie im Vorjahr durch neue Produkte, durch intensive Kundenbetreuung und durch Werbung von Neukunden begegnen. Darüber hinaus werde der Export und werde die Industrievertriebsorganisation steigende Erfolge aufweisen.

Der Geschäftsbericht schließt mit einem Abriss der Firmengeschichte unter dem Topic „Kontinuierliche Entwicklung zum technologischen Marktführer“.
Die Zielsetzung des Unternehmens ist laut Georg Jürgen Hüniken unverändert: „Unser Ziel ist es, technologischer Marktführer als Zulieferer für fleischverarbeitende Unternehmen zu werden.“

Soweit der Geschäftsbericht 2007.

Was bedeutet das für Sie als Fleischer/Metzgermeister?

1) Durch Veröffentlichung eines jährlichen Geschäftsberichts ermöglicht VAN HEES einen entscheidenden Einblick in Struktur, Bonität, strategische Zielsetzung, Umweltbewusstsein, Qualifikation und Motivation des Unternehmens.

2) Die durch diese Politik erzeugte Unternehmens-Transparenz ist eine Vertrauen steigernde Maßnahme mit nachhaltiger Wirkung.

3) Der enger werdende Markt in Deutschland wird eine Gewürzfirma mit einer strategischen Ausrichtung wie VAN HEES veranlassen, den bilateralen Know-How-Transfer der Firmen-Philosophie entsprechend zu Ihrem Vorteil weiterhin zu kultivieren.

4) Eine Betreuung durch VAN HEES-Außendienstler wird sich auch künftig an der Erfüllung IHRER Wünsche orientieren, um den Erwartungen IHRER Kunden durch Rezepturanpassungen bestmöglich zu entsprechen.

5) Ihre Wünsche sowie die Anregungen und Empfehlungen Ihrer Kollegen werden durch die Außendienstler der Firmengruppe VAN HEES deutschlandweit registriert. Die betreffenden Informationen fließen im Ideenpool konzentrisch bei VAN HEES zusammen und werden ausgewertet. Hierdurch entsteht eine Gruppen- oder gar Branchen-Kreativität mit großer Eigen-Dynamik, die ihrerseits entscheidende Anstöße für endverbrauchergerechte Kreationen im Hause VAN HEES zu IHREM Nutzen hervorruft.

6) Je offener und präziser auch Sie Ihre Wünsche und Erwartungen zu formulieren bereit sind, um so eher könnte ein Unternehmen wie VAN HEES dem steten Wandel der Endverbraucherwünsche entsprechend auch Ihnen in allen relevanten Anwendungssegmenten innovative Lösungen präsentieren.

In diesem Sinne grüße ich Sie herzlich
Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Blog-Moderator)