Posts Tagged ‘Qualitätsführerschaft’

Gut aufgestellt in pandemischen Zeiten

Samstag, Oktober 17th, 2020

Sehr geehrter Herr Fleischer-/Metzgermeister,

möglicherweise is auch in Ihrem stationären Fleischer-Fachgeschäft das Besucheraufkommen seit geraumer Zeit ein wenig rückläufig. Haben Sie jedoch einen laufend aktualisierten Onlineshop, könnten die dortigen Umsätze seit geraumer Zeit Umsatzzuwachs verzeichnen.

Je mehr Sie sich durch Qualitätsführerschaft und Servicekonstanz sowie durch signifikante Betriebs- und Ladengeschäftsstruktur den Attributen einer MARKE nähern, umso mehr Vertrauen generieren Sie. Ist Ihr Betrieb zudem Generationen übergreifend inhaber-geführt, und ermöglichen Sie dem Kunden gar direkte Inhaber-Kommunikation via Bedientheke, sehen die Kunden sicherlich auch in pandemischen Zeiten keinen Grund, den Anbieter zu wechseln. Darüber hinaus dienen Online-Bestellmöglichkeiten der Kundenbindung.

Provenienz-Nachweis Ihrer Produkte – möglichst bis zu dem Sie beliefernden Bauern und dem Tier auf der Weide- wird zunehmend geschätzt. Lieferservice bis zur Haustür des Kunden könnte ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal sein. Durch deutlich gemachten Regional-Einkauf Ihrer Produkte grenzen Sie sich gegenüber beratungsarmen Supermärkten und preisaggressiven Discountern ab. Die Begrenzung der jeweils maximal in Ihrem Ladengeschäft zulässigen Kundenzahl und ein Hinweis auf Maskenpflicht sowie auf Beachtung der Abstandsregeln dienen der Sicherheit von  Inhaberfamilie, Personal und Kunden.

Je besser es Ihnen gelingt, die Besucherströme zu entzerren und eine eventuelle Warteschlagenbildung größtenteils vor Ihr Geschäft zu verlagern, umso weniger Angriffsmöglichkeiten hat das Virus. Eine Warteschlange sorgt zudem für Aufmerksamkeit und steigert die Wertigkeit Ihrer Produkte in der Wahrnehmung des Verbrauchers.

Bleiben Sie bitte gesund!

Es grüßt Sie freundlich
Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Fleischer-/Metzgerblog-Moderator)

Autor strategischer Sachbücher für die Fleischer-/Metzger-Branche
Autor des aktuellen Strategie-Buchs „Die Metzger-Bibel“

Verlag: Strategie-Verlag Schmidt KG
Zurück zur Startseite

Langlebigkeit der Fleischer-/Metzgerbranche – ein Gütesiegel

Donnerstag, April 9th, 2020

Sehr geehrter Herr Fleischer-/Metzgermeister,

die aktuelle Corona Pandemie hält auch Deutschland in Atem. Konzernlenker und Mittelständler sind branchen-übergreifend gleichermaßen verunsichert wie der Endverbraucher. Das Stresshormon Cortisol veranlasst so manch Einen zu Überreaktionen oder gar Panikkäufen.

Ärzte, Krankenschwestern und Pflegekräfte stehen unter Dauerstress. Rettungssanitäter arbeiten vielfach am Limit. Ordnungskräfte, Polizisten sind permanent gefordert. Apokalyptische Visionen werden kolportiert, welche Umwälzungen die Krise generieren könnte.

Und so werden sicherlich auch Sie als Fleischer-/Metzgermeister sich wiederholt fragen:

Bin ich mit meinem Fleischer-Fachgeschäft nach Abflachen oder gar Ende der Krise noch richtig aufgestellt?

Welche Verschiebungen im Kundenwunsch-Spektrum könnten für mich gefährlich werden?

Die Antwort ist:

Als Fleischer-/Metzgermeister arbeiten Sie und Ihre Kollegen in einer Branche, die der Erfüllung eines menschlichen Grundbedürfnisses, nämlich der Ernährung dient. Und dieses Grundbedürfnis ist stabil. Eventuelle Verschiebungen im Kundenwunschspektrum könnten Sie weiterhin durch Ihren direkten Kundenkontakt via Bedientheke vergleichsweise schnell erkennen, sich entsprechend anpassen oder gar neue Kundenwünsche wecken. Ihre lange, vielleicht gar Generationen übergreifende Marktpräsenz ist ein Gütesiegel. Und die außergewöhnlich große Langlebigkeit der gesamten Fleischer-/Metzgerbranche ist ein bedeutsamer Vertrauensvorschuss auf die Zukunft.

Sicherlich kann die Wirtschaft nach Abflachen der Krise nur behutsam wieder hochgefahren werden. Und unterstützende Maßnahmen wie Steuersenkungen sind sicherlich willkommen.

Denn auch oder gerade in Pandemie-Zeiten gilt:

Eine vergleichsweise lange Marktpräsenz Ihres Fachgeschäfts vermittelt Vertrauen. Ihr Unternehmen wird vom Endverbraucher in einer Form wahrgenommen, wie sie sonst überwiegend Markenartiklern entgegen gebracht wird.

Durch Qualitäts- und Serviceführerschaft grenzen Sie sich auch weiterhin gegenüber Supermärkten und Discountern ab.

Fleischer-Fachbetriebe wird es auch in Zukunft geben. Denn schon Ihre Vorfahren haben in ihrer Gesamtheit bewiesen, massive Marktverschiebungen, Dürre, Überschwemmungs-Katastrophen und Schlimmeres gemeistert zu haben.

So werden sicherlich auch Sie durch fleischerhandwerkliche Kreativität, situativ-sinnvolle Kooperationen sowie durch Geduld und Hartnäckigkeit gemeinsam mit Ihren Kollegen dazu beitragen, einen Weg aus der Krise zu finden.

Auch folgende Fleischer-/Metzgerblog-Beiträge könnten Sie interessieren:

Versorgungssicherheit gegen Hamsterkäufe

Cocooning, Convenience und Lieferservice

Bleiben Sie bitte gesund!

Es grüßt Sie freundlich

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Fleischer/Metzgerblog-Moderator)
Moderator vom genuss-affinen Regional-Portal Kulinarisches-OWL.de
Autor strategischer Sachbücher für die Fleischer/Metzgerbranche
Verlag: Strategie-Verlag Schmidt KG
Zurück zur Startseite