Posts Tagged ‘Lieferservice’

Gewerke und Pandemie

Freitag, Februar 19th, 2021

Sehr geehrter Herr Fleischer/Metzgermeister,

Die meisten handwerklich ausgeübten Berufe sind nicht skalierbar. Hierzu gehören Zahnärzte, (Steuer-)Berater sowie Friseure und natürlich auch Bäcker, Konditoren  sowie Fleischer- / Metzgermeister. Ihnen allen ist gemeinsam: ihr Erfolg hängt von ihren fortlaufenden Anstrengungen ab. Um Kunde für Kunde zufriedenzustellen, hat ein Bäcker Brotlaib für Brotlaib herzustellen; in ähnlicher Weise produziert ein Konditor seine Kuchen. Das Absatzgebiet ist in den meisten Fällen regional begrenzt und man konkurriert primär mit dem regionalen „Wettbewerb auf Augenhöhe“.

Eckpfeiler des Erfolges sind hier: Gute Erreichbarkeit des Geschäfts in Fußläufigkeit oder per Auto, ein kundenwunsch-gerechtes Grund-Sortiment in der Theke, ein leistungsgerechtes Qualitäts-/Preisverhältnis der Ware sowie fachkompetente, individuelle Bedienung oder Beratung sowie saisongerechte Kreativität (mit entsprechender Anpassung oder gar Erweiterung des Sortiments). Eine übersichtlich strukturierte, keyword-phrasen-gestützte und laufend saison-gerecht aktualisierte Website (möglichst in smartphone-adaptivem Design) dient der Erst-Information des Kunden und setzt entscheidende Impulse, Ihr Fachgeschäft aufzusuchen bzw. telefonisch oder per eMail zu kontaktieren.

Abgesehen von Ihren großen o. e. individuellen Gestaltungs-Möglichkeiten sind Sie als Fleischer/Metzgermeister noch aus einem anderen Grund auch in pandemischen Zeiten gut aufgestellt:  Sie können den Kundenstrom oder die Kundenfrequenz in Ihrem Ladengeschäft per plakative Ankündigung in Ihrer Eingangstür auf „Maximal drei Kunden gleichzeitig!“ begrenzen und so eine eventuelle Warteschlange nach draußen vor Ihr Ladengeschäft verlagern. Das reduziert die  Kontaktmöglichkeiten zwischen den Kunden-/Innen in Ihrem Ladengeschäft und erleichtert ihnen, die derzeit gebotenen Abstandsregeln einzuhalten. Ein Abhol- und Lieferservice (per Plakat und folglich deutlich wahrnehmbar in Ihrem Geschäft angekündigt) trägt zusätzlich zur Entzerrung bei. Sie sind folglich auch in pandemischen Zeiten vergleichsweise gut aufgestellt.

Bleiben oder werden Sie wieder gesund!

Es grüßt Sie freundlich

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Fleischer/Metzgerblog-Moderator)
Autor strategischer Sachbücher für die Fleischer/Metzger-Branche
Verlag: Strategie-Verlag Schmidt KG
Zurück zur Startseite

P. S.  Anders ist es jedoch bei (guten) Sängern, Filmschauspielern und Autoren. Sie brauchen eine gute Leistung nur einmal zu erbringen. Plattenfirmen, Filmtheater und Verlage sorgen für die Bekanntmachung und Vervielfältigung der Leistung. Entsprechend intensiv ist dadurch jedoch auch der überregionale oder gar internationale Wettbewerb innerhalb dieser Berufsgruppen.

Abhol- und Lieferservice

Sonntag, November 1st, 2020

Sehr geehrter Herr Fleischer-/Metzgermeister,

es sind Ihre Stammkunden und Intensiv-Verwender, welche die Optik in Ihrem Ladengeschäft bisher prägten.  Pflegen Sie pesönlich unmittelbaren Kontakt zu Ihrer Kundschaft via Bedientheke,  wird Ihnen sicherlich aufgefallen sein, in welchem Umfang sich die generelle Kundenfrequenz und auch die Verweildauer Ihrer Haupt-Umsatzträger seit geraumer Zeit verändert hat. Denn die generelle Kundenfrequenz und auch die (Kunden-)Verweildauer im Ladengeschäft sind rückläufig. So manch ein Stammkunde ist zu einem Gelegenheitskunden geworden. Und so manch ein Gelegenheitskunde hat sich zu einem Schnäppchenjäger entwickelt, der  primär „über den Preis“ kauft und sich durch saison- und niedrigpreisige Sonder-Angebote stark angezogen fühlt.

Als Betriebsinhaber beobachten Sie diese Entwicklung natürlich mit Sorge. Ein Blick in Ihre allmonatliche Renner-/Penner-Liste könnte Sie jedoch beruhigen; denn wahrscheinlich haben sich bei Ihnen die bisherigen Bestellungen im Ladengeschäft nach durchschnittlicher Bestellmenge und –Höhe nur in den Bereich Online-Order oder telefonische Bestellung verlagert. Entsprechend kommt der Organisation Ihres Abhol- und Lieferservices eine umso größere Bedeutung zu.

Abholservice

Hier nehmen Sie eine Bestellung online oder telefonisch auf und halten sie für Ihren Kunden zum vereinbarten Termin fertig verpackt an einer markanten Stelle Ihres Ladengeschäfts zur Abholung bereit. Transportkosten für Sie: KEINE

Lieferservice

Sie bieten im näheren, begrenzten  Umkreis einen eigenen Lieferservice an. Bei wertmäßig kleinen Bestellmengen überwälzen Sie die Transportkosten auf Ihren Kunden. Für die Bedienung einer Vielzahl wertmäßig kleiner Bestellungen aus verschiedenen Orten wählen Sie eine passende Fahrtroute aus, welche die Transportzeit-und -Kosten für Sie klein hält.  Bei größeren Entfernungen könnte die Beauftragung eines Paketdienstes erwogen werden.

Bleiben Sie bitte gesund!

Es grüßt Sie freundlich

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Fleischer/Metzgerblog-Moderator)

Autor strategischer Sachbücher für die Fleischer/Metzger-Branche
Autor des aktuellen Strategie-Buchs „Die Metzger-Bibel

Verlag: Strategie-Verlag Schmidt KG
Zurück zur Startseite