Posts Tagged ‘Lebensmittelhaltbarkeit’

VAN HEES auf der IFFA 2019

Sonntag, März 17th, 2019

Mit innovativen Produkten und kundenorientierten Dienstleistungen

Sehr geehrter Herr Fleischer/Metzger-meister,
in Ergänzung zu unserer laufenden Berichterstattung zur Frankfurter IFFA 2019 erreicht die Fleischer/Metzgerblog-Moderation soeben eine PR der Wallufer VAN HEES GmbH, die wir Ihnen nachstehend gern in wesentlichen Auszügen übermitteln.

 

Medien-Information der Wallufer VAN HEES GmbH

„Walluf, März 2019:
Neu zur IFFA 2019: VAN HEES GmbH, Walluf:
„360° VHISION“- Innovative Produkte,
Technologien und Dienstleistungen

„Auf vier Säulen ruht das IFFA-Angebot der VAN HEES GmbH (Halle 12.1, Stand B20). Das Motto lautet „360° VHISION“ und beschreibt ein breites und tiefes Portfolio, das global einsetzbar und zukunftsorientiert ist. Es ist zugleich ein Zeichen für die strategische Ausrichtung des Unternehmens, das sich in Frankfurt nicht nur mit innovativen Produkten, sondern auch mit kundenorientierten Dienstleistungen präsentieren wird.

Die eine Säule ist das neue „Competence Center Food.PreTECT“, mit dem VAN HEES zu einem eigenständigen Lösungs- und Dienstleistungsanbieter für die gesamte Lebensmittelwirtschaft geworden ist. Eine Expertengruppe erarbeitet für Food-Produzenten individuelle Lösungen im Bereich der Lebensmittelsicherheit und der Lebensmittelhaltbarkeit. Sie führt eine Risikobewertung durch und entwickelt maßgeschneiderte Kundenlösungen. Es geht dabei um die Sicherheit auf allen Produktstufen und darum, frische Produkte mit hoher Qualität über die gesamte Haltbarkeit zu gewährleisten.

Die zweite Säule ist eine Neuentwicklung der Kurt-van-Hees-Forschungsförderung aus dem Bereich der CLEAN-LABEL-Produkte. Mit der innovativen Reifekultur PRIMAL® SK Royal Rapid M wird dank neuster Verfahrenstechnologie ein mildes, vollmundiges Geschmacksprofil von langzeitgereifter Rohwurst in kürzester Zeit hergestellt. Der Einsatz von Geschmacksverstärkern, Aromen oder Edelschimmelkulturen ist nicht notwendig. Es handelt sich um einen neuen Weg der Kulturen-Herstellung, bei dem ausgewählte Hefen in einer speziellen Nährbouillon die typischen Geschmackskomponenten entwickeln.

Die dritte Säule ist „TASTY TEXTURE“ überschrieben. VAN HEES stellt mehrere Novitäten vor, die zur deutlichen Qualitätsverbesserung, zu größerer Produktsicherheit und zu verbesserter Wirtschaftlichkeit beitragen. Unter anderem sind dies PRALLO® Protein Tech, ein neues Proteinnetzwerk, mit dem die Fleischmatrix von Brühwurst wirkungsvoller stabilisiert wird, SCHINKO® Universal, ein neuer Lakezusatz für Kochpökelwaren, der bei einer universellen Einspritzrate zwischen 60 und 100 Prozent eine besonders hohe Ausbeute garantiert, und PRALLO® DWS Tech, ein hochwirksamer Stabilisator für Fleisch-Convenienceprodukte. Dieser Gütezusatz dient zur Verfestigung der Textur bei Fleischerzeugnissen, die heiß verzehrt werden.Die einfache und direkte Verarbeitung sowie die deutliche Erhöhung der Wirtschaftlichkeit sind charakteristisch für dieses Produkt.

Bei der vierten Säule aus dem Bereich ETHNIC FOOD liegt der Schwerpunkt auf dem stetig wachsenden Markt f ür Döner und Halal-Produkte. VAN HEES hat mit dem neuen Bindungssystem PolterGOLD® Solution seine bewährten PolterGOLD®-Bindungssysteme um ein Produkt erweitert, das zusätzliche Sicherheit gewährleistet. Es minimiert nicht nur alle Risiken während der Herstellung von Drehspießen, sondern sorgt auch für ein einwandfreies Grill-Ergebnis ohne Fehlgeschmack.

Der IFFA-Auftritt der VAN HEES GmbH steht unter dem Motto „360° VHVISION“. Das bedeutet: Das Produkt- und Dienstleistungsportfolio des Unternehmens ist rundherum global einsetzbar. Und es orientiert sich an den Herausforderungen, denen sich die Lebensmittelwirtschaft heute und in Zukunft stellen muss.

VAN HEES auf der IFFA 2019: Halle 12.1, Stand B 20.

 

VAN HEES setzt Maßstäbe

VAN HEES setzt seit 70 Jahren Maßstäbe in der Entwicklung und Produktion von hochwertigen Gütezusätzen, Gewürzen und Gewürzmischungen, Convenience-Produkten und Aromen für die Fleischbranche, die im Handwerk und in der Industrie gleichermaßen eingesetzt und geschätzt werden.

Kurt van Hees erkennt in den 40er Jahren die Vorteile von Lebensmittelphosphaten in der Fleischverarbeitung. Als Pionier auf diesem Gebiet gründet er 1947 die VAN HEES GmbH und entwickelt viele namhafte und patentierte Gütezusätze. Innovative Produkte und neue Technologien stehen seither im Mittelpunkt der Geschäftstätigkeit von VAN HEES. Das mittelständische Familienunternehmen beschäftigt heute über 400 Mitarbeiter und vertreibt seine Produkte und Lösungen an nationale und internationale Kunden.

Heute werden VAN HEES-Produkte in mehr als 80 Länder weltweit geliefert und das Know-how in fortschrittlicher Fleischverarbeitung durch Schulungen und Seminare an Kunden aus aller Welt weitergegeben. Kundenorientierung, Flexibilität und Zuverlässigkeit kombiniert mit innovativem, verantwortungsvollem Handeln sind die Leitlinien von VAN HEESwe know how!“

  • – – – – – –

Soweit wesentliche Auszüge aus der aktuellen Pressemitteilung der Wallufer VAN HEES GmbH zur IFFA 2019

Nachstehend die Daten des international aufgestellten Unternehmens für Gütezusätze und Gewürze, Convenience-Produkte und Aromen:

VAN HEES GmbH
Kurt-van-Hees-Straße 1
65396 Walluf

Telefon 06123-7080
Telefax 06123-708240
www.van-hees.com

Ihre Ansprechpartnerin
Nadine Fanz
Tel: +49 6123 708 233
eMail: fanz@van-hees.com

 

Vom 4. bis 9. Mai 2019 öffnet die IFFA 2019 ihre Pforten. Der CountDown zum Beginn der IFFA 2019 am 4. Mai 9:00 Uhr läuft:

 

Sicherlich werden Sie bei Ihrem Messebesuch die Gelegenheit nutzen, dem Messestand der Wallufer VAN HEES GmbH in Halle 12.1, Stand B20 einen Besuch abzustatten.

Es grüßt Sie herzlich

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Fleischer/Metzgerblog-Moderator)

Autor strategischer Sachbücher für die Fleischer/Metzger-Branche
Verlag: Strategie-Verlag Schmidt KG
Zurück zur Startseite

Auch jener Beitrag könnte Sie interessieren:

Grillsaison 2019: Genuss und Lifestyle pur

Neues Servicecenter für Frische, Sicherheit und Haltbarkeit

Dienstag, Januar 8th, 2019

VAN HEES gründet “Competence Center Food.PreTECT”

 

Sehr geehrter Herr Fleischer/Metzgermeister,  mit der Gründung des „Competence Center Food.PreTECT“ beschreitet die VAN HEES GmbH neue Wege für eine zukunftsorientierte strategische Ausrichtung des Unternehmens. Denn der Hersteller von Produkten für die Fleischwirtschaft wird so gleichzeitig zu einem eigenständigen Lösungs- und Dienstleistungsanbieter für die gesamte Lebensmittelwirtschaft.

Im einzelnen hierzu erreicht die Blog-Moderation eine Medieninformation des Wallufer Unternehmens, die wir Ihnen gern nachstehend in wesentlichen Auszügen zur Kenntnis geben.

Walluf, den 3. Januar 2019

VAN HEES gründet das Competence Center Food.PreTECT

Neues Servicecenter für Frische, Sicherheit und Haltbarkeit

Die VAN HEES GmbH beschreitet neue Wege für eine zukunftsorientierte strategische Ausrichtung des Wallufer Unternehmens. Mit der Gründung des „Competence Centers Food.PreTECT“ ist der Hersteller von Produkten für die Fleischwirtschaft gleichzeitig zu einem eigenständigen Lösungs- und Dienstleistungsanbieter für die gesamte Lebensmittelwirtschaft geworden.

Food.PreTECT wird getragen von einer Expertengruppe der VAN HEES GmbH, die für Food-Produzenten individuelle Lösungen im Bereich der Lebensmittelsicherheit und der Lebensmittelhaltbarkeit erarbeitet. Die Experten führen eine Risikobewertung durch und entwickeln maßgeschneiderte Kundenlösungen. Es geht ihnen dabei um die Sicherheit auf allen Produktstufen und darum, frische Produkte mit hoher Qualität über die gesamte Haltbarkeit zu gewährleisten.

Die hohe Kompetenz der Mitarbeiter von Food.PreTECT hat sich bisher schon in einer Vielzahl von erfolgreich umgesetzten Projekten mit Unternehmen der Lebensmittelindustrie bewiesen. Dass sie dabei stets auf dem neuesten Stand bleiben, dafür sorgen ein enger Austausch mit Instituten und Universitäten im In- und Ausland sowie regelmäßige Weiterbildungen. Dieser Wissensvorsprung ist angesichts des schwierigen Balanceakts, den die Produzenten zwischen den Erwartungen der Verbraucher und des Handels sowie denen der zuständigen Behörden leisten müssen, von entscheidender Bedeutung.

Schon im Vorfeld der Produktentwicklung, aber auch in allen weiteren Stufen der Produktion erarbeitet das Food.PreTECT-Team gemeinsam mit den Kunden individuelle Lösungen auf Basis der rechtlichen Verordnungen und nach neuesten Kenntnissen aus Forschung und Entwicklung. Es geht darum, Produkte vor frühzeitigem Verderb zu schützen und gleichzeitig den Schutz vor pathogenen Organismen zu gewährleisten. Berücksichtigt wird dabei gleichzeitig die Optimierung der organoleptischen Eigenschaften im Endprodukt. Der Fokus neuer Entwicklungen hat sich im Laufe der Jahre gewandelt. Er liegt heute insbesondere auf dem Einsatz von alternativen und natürlichen Substanzen, die deklarationsfreundlich genutzt werden können..

Das Competence Center Food.PreTECT berät bei rechtlichen Fragestellungen, auch gegenüber Behörden. Es bietet eine produktbezogene Beratung bei technologischen Herausforderungen. Es entwickelt gemeinsam mit den Produzenten multifaktorielle Produktlösungen. Und es erarbeitet Zukunftstechnologien, die den immer anspruchsvolleren Anforderungen der Verbraucher an Lebensmittel gerecht werden.

„Das Team Food.preTECT: Julia Gisder und Martin Kempkes“-
© Bild: VAN HEES GmbH

Food.PreTECT arbeitet unter anderem mit den folgenden drei Konzepten:

Detect & Protect – beschäftigt sich mit der Optimierung der Haltbarkeit und Sicherheit des Produkts aufgrund von speziellen Analysen zur Identifikation der verderbnis- und risikorelevanten Keime mittels Gen-Sequenzierung.

Listeria Control Concept – behandelt das sensible Thema des Schutzes vor Listerien, speziell auf der Basis der EU-Verordnung 2073 über mikrobiologische Kriterien für Lebensmittel.

S | A | F | E – safety and freshness evaluation – beinhaltet ein Konzept zur Bewertung der Lebensmittelsicherheit und -haltbarkeit, sowohl bei der Entwicklung eines neuen Produkts als auch bei der Überprüfung bestehender Produkte. Food.PreTECT hat dafür eine Analyse entwickelt, die ein dreistufiges Hürdenkonzept zur Grundlage hat.

Mit der Gründung des Competence Centers Food.PreTECT stellt das Familienunternehmen VAN HEES nicht mehr die Produkte selbst in den Vordergrund, sondern positioniert sich als Lösungs- und Dienstleistungsanbieter, welcher mit starker Innovationskraft und großer Individualität auf die Bedürfnisse seiner internationalen Kundschaft eingeht.

 

VAN HEES setzt Maßstäbe
VAN HEES setzt seit 70 Jahren Maßstäbe in der Entwicklung und Produktion von hochwertigen Gütezusätzen, Gewürzen und Gewürzmischungen, Convenience-Produkten und Aromen für die Fleischbranche, die im Handwerk und in der Industrie gleichermaßen eingesetzt und geschätzt werden.

Kurt van Hees erkennt in den 40er Jahren die Vorteile von Lebensmittelphosphaten in der Fleischverarbeitung. Als Pionier auf diesem Gebiet gründet er 1947 die VAN HEES GmbH und entwickelt viele namhafte und patentierte Gütezusätze. Innovative Produkte und neue Technologien stehen seither im Mittelpunkt der Geschäftstätigkeit von VAN HEES. Das mittelständische Familienunternehmen beschäftigt heute über 400 Mitarbeiter und vertreibt seine Produkte und Lösungen an nationale und internationale Kunden.

Heute werden VAN HEES-Produkte in mehr als 80 Länder weltweit geliefert und das Know-how in fortschrittlicher Fleischverarbeitung durch Schulungen und Seminare an Kunden aus aller Welt weitergegeben. Kundenorientierung, Flexibilität und Zuverlässigkeit kombiniert mit innovativem, verantwortungsvollem Handeln sind die Leitlinien von VAN HEES – we know how!

Soweit die Medieninformation aus dem Hause VAN HEES 

Es grüßt Sie herzlich

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Fleischer/Metzgerblog-Moderator)

Autor strategischer Sachbücher für die Fleischer/Metzger-Branche
Verlag: Strategie-Verlag Schmidt KG
Zurück zur Startseite

P. S. Der Beitrag ist auch gelistet unter: „Erfolgs-Konzepte für Fleischer-Fachgeschäfte

Auch jene Beträge könnten Sie interessieren:

Kasseler, eine regionale Spezialität

Inspirationen zur Grill-Saison 2019