Posts Tagged ‘Fleischerblog’

Sommerhitze und Produktkannibalismus

Freitag, August 3rd, 2018

Sehr geehrtr Herr Fleischer/Metzgermeister,

der normale Tagesablauf ist oft ohne Bedeutung; er ist schlicht Routine. Und saisongerechte Angebote sind für Sie eine Selbstverständlichkeit. Zudem wissen Sie als kreativer Fleischer/Metzgermeister und Leser der Fleischer/Metzgerblog-Beiträge längst, warum sich vornehmlich eine Saison oder ein Saisonwechsel besonders gut dazu eignet, Neues auszuprobieren.

So könnte einer Ihrer Bestläufer Ihres Angebots-Sortiments um eine weitere Varietät gestreckt werden, die den saison-typischen Wünschen und Erwartungen Ihrer Kunden entspricht. Je besser Sie hierbei den aktuellen Kernwunsch Ihrer (Stamm)-Kunden treffen, um so mehr Kauf entscheidende Emotionen könnten Sie freisetzen. Andererseits: Jede (neue) Jahreszeit eignet sich aufgrund der ihr innewohnenden saison-typischen Herausforderungen dazu, Produkte oder Produktgruppen ganz bewusst zu kannibalisieren. Hierzu gilt es, Ihre Verlust-Aversion zu überwinden und mit einer schöpferischen Zerstörung, die Altes durch neue Kreationen ersetzt, der regionalen Konkurrenz auf Augenhöhe den entscheidenden Schritt voraus sein.  Und sicherlich werden Sie hier im Laufe vieler Jahre Ihre entsprechenden Erfahrungen gesammelt haben:  Sie wissen, in welchem Maße eine stimmige Maßnahme verkaufsfördernd wirkt, wenn Sie als ERSTER erfolgreich die Initiative ergriffen haben. Insofern hält auch eine neue Saison in aller Regel für Sie wenig Überraschendes bereit. Sie sind sich sicher, was zu tun ist.

In diesem Jahr jedoch ist so einiges anders. Denn in den allermeisten Regionen Deutschlands zieht eine ungewöhnliche Hitzewelle mit viel Sonne auch eine ausgedehnte Dürreperiode nach sich. Und bekanntlich decken Extrem-Situationen nicht nur betriebliche Schwachstellen auf, sondern erfordern auch ungewöhnliche Maßnahmen. So werden derzeit vornehmlich Kühlaggregate in Ihrem Betrieb einem ausgedehnten Stresstest unterworfen, und der Kunde prüft akribisch, inwieweit  Ihr Angebots-Sortiment die passende Antwort auf die Extrem-Temperaturen bietet. So sollten Sie die Möglichkeiten nutzen, die Ihnen Ihre Bedien-Theke bietet, um vom Kunden im direkten Gespräch das so wichtige Feed Back zu erhalten. Checken Sie einfach mal, in welchem Umfang Ihr „Angebot der Woche“ oder Ihr „Monatlicher Menüplan“ den derzeitigen Extremtemperaturen bzw. den aktuellen Kundenwünschen Rechnung trägt.  – Ihre fleischerhandwerkliche Kreativität könnte derzeit einer ganz beträchtlichen Herausforderung gegenüber stehen!

Und: Die in diesem Sommer gesammelten Erfahrungen könnten für Sie von unschätzbarem Wert sein. Denn Klima-Experten sagen voraus: Trockene und heiße Sommer mit viel Sonne könnten in unseren Breitengraden in Zukunft zur Regel werden.

Es grüßt Sie herzlich

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Fleischer/Metzgerblog-Moderator)

Autor strategischer Sachbücher für die Fleischer/Metzger-Branche
Verlag: Strategie-Verlag Schmidt KG
Zurück zur Startseite

Auch jener Beitrag könnte Sie interessieren:

Qualitätsführerschaft und Emotionale Intelligenz

Frische Ideen, Innovationen, Inspirationen

Freitag, Juli 27th, 2018

Die SÜFFA 2018 als wichtiger Branchentreff und Wissensbörse:
Fachmesse für die Fleischbranche mit umfassender Produktschau und informativem Rahmenprogramm

Sehr geehrter Herr Fleischer/Metzgermeister, die kommende Stuttgarter SÜFFA bildet laut eigener Aussage vom 20. bis 22. Oktober 2018 das gesamte Sortiment für die Fleischbranche ab. Die Messe versteht sich zudem als Ideengeber und Trendschau, die auch mit ungewöhnlichen Praxislösungen mutig einen Blick in die Zukunft wirft.

Gern übermitteln wir Ihnen im Rahmen unserer Berichterstattung zur SÜFFA 2018 nachstehend wesentliche Auszüge aus einer weiteren

Medieninformation des Messe-Veranstalters:

„SUEFFA_2018_PM03_Pressetalk:
(v.l.n.r.) Andreas Gugumuck (Inhaber Wiener Schneckenmanufaktur), Andreas Ott (Kommunikationsleiter Messe Stuttgart), Katharina Habel (Geschäftsführerin Vulcanothek) und David Renner (Verkaufsleiter Ferngebiet + Export Alpirsbacher Klosterbräu)“
© Bild: Messe Stuttgart 

Sie gehört zu den Top-Veranstaltungen der Fleischbranche: Die Stuttgarter SÜFFA gilt als Pflichttermin für Metzger und Fleischer in Deutschland und im angrenzenden Ausland. „Die verfügbaren Flächen sind so gut wie ausgebucht“, freut sich Andreas Wiesinger, Mitglied der Geschäftsleitung der Messe Stuttgart. „Der ungebrochen gute Zuspruch zeigt, dass wir mit unserem Messe-Konzept weiterhin auf dem richtigen Weg sind.“ Vom 20. bis 22. Oktober hält die beliebte Fachmesse für das Fleischerhandwerk und die mittelständische Industrie erneut ein breit gefächertes Angebot parat, das sämtliche Bereiche von der Produktion über den Verkauf bis zum Endverbraucher lückenlos abdeckt. Neben einer umfassenden Produktschau erwartet die Besucher ein informatives Rahmenprogramm. Bei der diesjährigen Ausgabe der SÜFFA rechnen die Veranstalter mit rund 240 Ausstellern und 8.800 Besuchern.

Öffnungszeiten am Samstag verlängert
Auf vielfachen Wunsch des Messepublikums wurde die Tagefolge der SÜFFA bereits im letzten Jahr geändert – mit großem Erfolg: Aussteller und Besucher gleichermaßen begrüßten den Veranstaltungsbeginn am Samstag und nutzten die ersten Nachmittagsstunden des Wochenendes für Austausch, Einkauf und Information. Diesem positiven Echo wird nun durch eine Verlängerung der Öffnungszeiten von 13 bis 20 Uhr Rechnung getragen. Am Sonntag und Montag ist die SÜFFA wie gewohnt von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Trendthemen im Blick
Natürlich ist auf der SÜFFA 2018 wieder reichlich Platz für aktuelle Trendthemen: „Die SÜFFA ist traditionell mehr als nur Produktschau“, sagt Projektleiterin Sophie Stähle. „Deshalb wollen wir auch in diesem Jahr besondere Themenbereiche in den Fokus rücken.“ Dies gilt vor allem für das in vielen Betrieben inzwischen unverzichtbare Außerhaus-Geschäft. Inspirationen liefert hier unter anderem die „Snackeria“ (Halle 9). Den anhaltenden Grill-Boom greift die BBQ + Foodtruck-Sonderschau mit Beratung, Outdoor-Grill-Shows im Rothaus-Park
und Verkostungen auf. Im Themenbereich Feinkost können sich die Messebesucher unterdessen über die vielfältigen Möglichkeiten informieren, die dieses lukrative Zusatzgeschäft bietet (Halle 7). Einen Einblick in die Fleischkäseproduktion schließlich erhalten die Besucher „live“ in der gläsernen Wurstküche, die sich bereits im vergangenen Jahr als wahrer Publikumsmagnet erwiesen hat (Halle 9).

Nationalmannschaft stellt sich vor
Neben den mit Spannung erwarteten SÜFFA-Wettbewerben und der Vergabe des SÜFFA-Innovationspreises stellt die Bühne für Trends & Neues einen wichtigen Eckpfeiler im Rahmenprogramm dar (Halle 7). In kostenfreien Fachvorträgen geben dort Experten wertvolle Tipps und referieren über Datenschutz, Verkaufsautomaten oder Marketingkonzepte. Obendrein steht ein besonderes Ereignis an: Die neu gegründete Nationalmannschaft des Fleischerhandwerks stellt sich ihrem Publikum vor. Die „außergewöhnlichen, engagierten Nachwuchstalente aus dem Fleischerhandwerk“ – so Gero Jentzsch, Pressesprecher des Deutschen Fleischer-Verbandes e.V. – „sind die neuen und sympathischen Botschafter unseres Berufes. Sie können Jugendliche für eine Ausbildung im Fleischerhandwerk begeistern, weil sie zeigen, was man alles in unserem Beruf erreichen kann.“

Tag der Metzgerfrauen
Fester Baustein jeder SÜFFA ist auch der Tag der Metzgerfrauen (Montag, 22. Oktober): Chefinnen, Fachverkäuferinnen und Auszubildende finden ein ganz auf weibliche Branchenprofis zugeschnittenes Angebot vor. Vieles dreht sich dabei um die ansprechende Darreichung von Produkten – Plattenlegekurs, Gemüseschnitzen oder Sandwich-Workshop sprechen die kreative Seite der Teilnehmerinnen an. Im Gewürz- oder Käseseminar indes ist vor allem eine feine Nase gefragt.

SÜFFA mit der ganzen Familie
In der Fleischbranche gehen Tradition und Innovation Hand in Hand. So ist ein großer Teil der fleischverarbeitenden Betriebe und Metzgereien nach wie vor familiengeführt. Um einen Messebesuch zu ermöglichen, der auch den kleinen Besuchern nicht langweilig wird, bietet die SÜFFA ein buntes Kinderprogramm an (Halle 7): Während Mama und Papa „geschäftlich unterwegs“ sind, dürfen die Sprösslinge spielen, basteln, toben – und sogar den „Traktorführerschein“ machen!

Eckdaten der SÜFFA 2018
Veranstaltungsort: Messe Stuttgart, Halle 7 und Halle 9
Termin: 20. – 22. Oktober 2018
Öffnungszeiten: Samstag 13:00 – 20:00 Uhr, Sonntag und Montag 10:00 – 18:00 Uhr
Tageskarte: Online-Vorverkauf 22 Euro, Tageskasse vor Ort 27 Euro, ermäßigt 15 Euro

Mehr Informationen unter www.sueffa.de.
#sueffa18

–   –   –   –   –   –   –   –

Soweit wesentliche Auszüge aus der Medieninformation PM03 der SÜFFA-Messeleitung

Es grüßt Sie herzlich

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Fleischer/Metzgerblog-Moderator)

Autor strategischer Sachbücher für die Fleischer/Metzger-Branche
Verlag: Strategie-Verlag Schmidt KG
Zurück zur Startseite

Auch jener Beitrag könnte Sie interessieren:

Vorbericht zur SÜFFA 2018: „Jetzt schon für Oktober planen!“