Posts Tagged ‘digital’

Digitale Lösungen für den Außer-Haus-Markt

Sonntag, Oktober 27th, 2019
Branchen übergreifende Anregungen auf der INTERNORGA 2020

Sehr geehrter Herr Fleischer/Metzgermeister, im Rahmen unserer laufenden Berichterstattung zu Fach- und Leitmessen der Lebensmittelbranche freuen wir uns, Ihnen nachstehend Auszüge aus einer weiteren PR der Hamburg Messe und Congress GmbH zur INTERNORGA 2020 zu übermitteln. Denn die neuesten digitalen Trends im Außer-Haus-Markt Ihrer Nachbarbranchen (Gastronomie, Hotellerie, Bäckereien) könnten sicherlich auch Ihnen Anregung geben, diese auf Umsetzbarkeit in Ihrem Fleischer-Fachgeschäft zu prüfen.

Medieninformation zur INTERNORGA 2020

Ohne geht nicht: Digitale Lösungen für den Außer-Haus-Markt
INTERNORGA 2020 präsentiert Digital-Trends für Gastronomie, Hotellerie und Bäckereien

Hamburg, 25.10.2019 – Im hohen Tempo verändert die Digitalisierung unser Wirtschafts-, Arbeits- und Alltagsleben. Auch im Außer-Haus-Markt haben digitale Plattformen und Tools längst Einzug gehalten. Für Gastronomen, Hoteliers und Bäcker stehen neue Technologien und Software-Lösungen und damit Chancen zur Effizienzsteigerung und besseren Planbarkeit zur Verfügung. Doch so vielfältig wie die einzelnen Segmente sind auch die Anforderungen an die moderne Technik. Als internationale Leitmesse für den gesamten Außer-Haus-Markt präsentiert die INTERNORGA 2020 alle aktuellen digitalen Trends für Hotellerie, Gastronomie und Bäckereien und bietet Fachbesuchern eine Plattform zum direkten Austausch mit Anbietern innovativer Systemlösungen.

„Neue Technologien stellen langjährig etablierte Prozesse und mitunter ganze Geschäftsmodelle in Frage und bieten gleichzeitig neue Zukunftschancen – das gilt auch für das Gastgewerbe. Unternehmer in Gastronomie, Hotellerie und Bäckereien stehen vor der Herausforderung, die Vorteile der Digitalisierung zu erkennen und für ihre Betriebe nachhaltig zu nutzen“, erklärt Claudia Johannsen, Geschäftsbereichsleiterin der Hamburg Messe und Congress GmbH. Von Tischreservierungen über Bestellsysteme bis hin zu intelligenter Küchentechnik und smarter Personalmanagement-Software: Die Auswahl an unterstützenden Systemen ist vielfältig und hängt vom Bedarf des jeweiligen Betriebs ab.

Smarte Kassensysteme für jeden Bedarf

Basis eines jeden gastronomischen Betriebes ist ein multifunktionales Kassensystem. Komplettlösungen bieten unterschiedliche Features für jeden Bedarf. Dabei werden neben dem klassischen Kassensystem auch Module für Marketing und Vertrieb abgedeckt. Die Verbindung unterschiedlicher Geschäftsbereiche, wie Einkauf und Warenwirtschaft, gehören genauso zum Standard wie die Unterstützung bei der Nutzung und Pflege individueller Datensätze und Analysen. Gastronomen, Hoteliers und Bäcker können so schneller auf veränderte Faktoren reagieren sowie neue Umsatzchancen erkennen und nutzen. Aktuelle Anforderungen decken die neuen Generationen der Kassensysteme gekonnt ab. Erforderlich sind Technologien, die Software und Softskills vereinen können, wie etwa Mobile-Payment, die die Möglichkeit bieten, bargeld- und kontaktlos zu zahlen.

 

Digitalisierte Personalorganisation

Innovative Software-Lösungen helfen beim Aufsetzen, Einhalten und bei der Dokumentation von Strukturen und geregelten Vorgängen. Eine Investition in die Digitalisierung der Teilbereiche Dienstplanung, Urlaubsplanung, Auswertung, Lohnabrechnung und Zeiterfassung ermöglicht eine bessere Prognose und Planung zukünftiger Kapazitäten. Gleichzeitig gibt es den Mitarbeitern mehr Sicherheit und die Möglichkeit, sich zu jeder Zeit über spontane Änderungen, Besonderheiten oder Ausfälle zu informieren.

Die Nutzung der digitalen Systeme wird in Zukunft für den Gastronomen, Hotelier und Bäcker ein entscheidender Faktor sein. „Wer seine Zielgruppe erreichen, konkurrenzfähig bleiben und aus seinem Unternehmen den maximalen Ertrag erwirtschaften möchte, der muss in digitale Software-Lösungen investieren. Dieser Invest zahlt sich durch eine wesentliche Arbeitserleichterung und die Optimierung signifikanter Faktoren wie Umsätze, Auslastung oder Personalaufwand langfristig aus“, betont Claudia Johannsen. Michael Kuriat, Präsident des Leaders Club Deutschland, ein Zusammenschluss von weltweit führenden Gastronomen, ergänzt: „Die digitale Transformation ist bereits da und schreitet voran. Die Auseinandersetzung damit lohnt sich.“

Sämtliche digitalen Neuerungen in Gastronomie, Hotellerie und Bäckereien erleben Fachbesucher auf der INTERNORGA vom 13. bis 17. März 2020. Mit zahlreichen Ausstellern sowie Entscheidern und Vordenkern der Branche vor Ort, vereint die INTERNORGA auch 2020 wieder hochkarätiges Fachwissen sowie Branchentrends und liefert dadurch optimale Voraussetzungen zur Pflege und Erweiterung  des eigenen Business-Netzwerks.

Weitere Informationen zum Thema Digitale-Trends im Außer-Haus-Markt gibt es im Video: https://www.internorga.com/presse/downloads/videos/

 

Über die INTERNORGA

Die INTERNORGA ist die internationale Leitmesse für Hotellerie, Gastronomie, Bäckereien und Konditoreien. Mehr als 1.300 nationale und internationale Aussteller präsentieren rund 95.000 Fachbesuchern ihre Produkte, Trends, Innovationen sowie digitalen Lösungen für den gesamten Außer-Haus-Markt. Begleitet wird die Fachmesse durch international besetzte Kongresse, ein umfassendes Rahmenprogramm und innovative Branchenwettbewerbe.

Weitere Informationen zur INTERNORGA 2020 auf der Website sowie im Social Web:

Kontakt INTERNORGA:

Andrea Paechnatz, Tel.: 040/3569 2093, E-Mail: andrea.paechnatz@hamburg-messe.de

.——-.

Soweit wesentliche Auszüge aus der PR der Hamburg Messe und Congress GmbH zur INTERNORGA 2020

Es wünscht Ihnen einen angenehmen und interessanten Messerundgang

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Fleischer/Metzgerblog-Moderator)

Autor strategischer Sachbücher für die Fleischer/Metzgerbranche
Verlag: Strategie-Verlag Schmidt KG
Zurück zur Startseite

Überlagerungen bei Geschäftsmodellen

Montag, Juni 10th, 2019

Sehr geehrter Herr Fleischer/Metzgermeister,

Fleischer-Fachgeschäfte konkurrieren mit Supermärkten und Discountern um die Gunst des Verbrauchers. Hierbei sind die einzelnen Geschäftsmodelle höchst unterschiedlich aufgestellt.

  • Fleischereien/Metzgereien punkten mit Qualitäts- und Serviceführerschaft.
  • Beratungsarme Supermärkte beanspruchen die Sortimentsführerschaft bei Markenartikeln und Eigenmarken.
  • Und Discounter haben die Domäne Preisführerschaft besetzt und beschränken bei der favorisierten „One-Stop-Strategie“ die Auswahlmöglichkeit pro Produkt-Kategorie auf ein Minimum.

Der typische „qualitäts- und preisbewusste Verbraucher von heute“ weiß (mehr …)