Posts Tagged ‘Bäcker’

Gewerke und Pandemie

Freitag, Februar 19th, 2021

Sehr geehrter Herr Fleischer/Metzgermeister,

Die meisten handwerklich ausgeübten Berufe sind nicht skalierbar. Hierzu gehören Zahnärzte, (Steuer-)Berater sowie Friseure und natürlich auch Bäcker, Konditoren  sowie Fleischer- / Metzgermeister. Ihnen allen ist gemeinsam: ihr Erfolg hängt von ihren fortlaufenden Anstrengungen ab. Um Kunde für Kunde zufriedenzustellen, hat ein Bäcker Brotlaib für Brotlaib herzustellen; in ähnlicher Weise produziert ein Konditor seine Kuchen. Das Absatzgebiet ist in den meisten Fällen regional begrenzt und man konkurriert primär mit dem regionalen „Wettbewerb auf Augenhöhe“.

Eckpfeiler des Erfolges sind hier: Gute Erreichbarkeit des Geschäfts in Fußläufigkeit oder per Auto, ein kundenwunsch-gerechtes Grund-Sortiment in der Theke, ein leistungsgerechtes Qualitäts-/Preisverhältnis der Ware sowie fachkompetente, individuelle Bedienung oder Beratung sowie saisongerechte Kreativität (mit entsprechender Anpassung oder gar Erweiterung des Sortiments). Eine übersichtlich strukturierte, keyword-phrasen-gestützte und laufend saison-gerecht aktualisierte Website (möglichst in smartphone-adaptivem Design) dient der Erst-Information des Kunden und setzt entscheidende Impulse, Ihr Fachgeschäft aufzusuchen bzw. telefonisch oder per eMail zu kontaktieren.

Abgesehen von Ihren großen o. e. individuellen Gestaltungs-Möglichkeiten sind Sie als Fleischer/Metzgermeister noch aus einem anderen Grund auch in pandemischen Zeiten gut aufgestellt:  Sie können den Kundenstrom oder die Kundenfrequenz in Ihrem Ladengeschäft per plakative Ankündigung in Ihrer Eingangstür auf „Maximal drei Kunden gleichzeitig!“ begrenzen und so eine eventuelle Warteschlange nach draußen vor Ihr Ladengeschäft verlagern. Das reduziert die  Kontaktmöglichkeiten zwischen den Kunden-/Innen in Ihrem Ladengeschäft und erleichtert ihnen, die derzeit gebotenen Abstandsregeln einzuhalten. Ein Abhol- und Lieferservice (per Plakat und folglich deutlich wahrnehmbar in Ihrem Geschäft angekündigt) trägt zusätzlich zur Entzerrung bei. Sie sind folglich auch in pandemischen Zeiten vergleichsweise gut aufgestellt.

Bleiben oder werden Sie wieder gesund!

Es grüßt Sie freundlich

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Fleischer/Metzgerblog-Moderator)
Autor strategischer Sachbücher für die Fleischer/Metzger-Branche
Verlag: Strategie-Verlag Schmidt KG
Zurück zur Startseite

P. S.  Anders ist es jedoch bei (guten) Sängern, Filmschauspielern und Autoren. Sie brauchen eine gute Leistung nur einmal zu erbringen. Plattenfirmen, Filmtheater und Verlage sorgen für die Bekanntmachung und Vervielfältigung der Leistung. Entsprechend intensiv ist dadurch jedoch auch der überregionale oder gar internationale Wettbewerb innerhalb dieser Berufsgruppen.

Selbstlose Nutzenstiftung durch Weitergabe von Know-How – oder: die Weitsichtigkeit eines Metzgermeisters

Donnerstag, November 18th, 2010

Sehr geehrter Herr Fleischer/Metzgermeister,
jüngst erreichte die Fleischer/Metzgerblog-Administration eine weitere Pressemitteilung der Metzgerei Böbel aus 91166 Georgensgmünd-Rittersbach, die hier im Blog aufgrund ihrer Vermarktungskreativität schon öfters vorgestellt worden ist.

Unter dem Topic „Darf’s ein bisschen mehr sein?“ wird in der Pressemitteilung das jüngste Referat erläutert, das Metzgermeister Claus Böbel hierbei zu seinen Vertriebswegen, seiner Ideenvermarktung und zu seiner überzeugenden Außendarstellung beim BÄKO Workshop 2010 in der hessischen Kurstadt Bad Wildungen gehalten hat. Den Pressetext lesen Sie hier.

Die Folge: Durch Präsenz beim BÄKO Workshop 2010 stiftet Claus Böbel mit seinem Referat bedeutende Zusatznutzen gleich auf mehreren Ebenen:

Synergetische Effekte
Denn das heißt: Ein Metzgermeister referiert auf Einladung der BÄKO – Wirtschaftsorganisation des Bäcker- und Konditorenhandwerks in benachbarten Branchen. Das bedeutet ferner: Der ungewöhnliche Ideenreichtum des Metzgermeisters könnte zu kreativer Imitation auch in der Bäcker- und Konditorenbranche führen. Folge: Wechselseitige synergetische Effekte könnten in Zukunft wahrscheinlich werden, denn Claus Böbel referierte vor 400 Hörern.

Fleischer, Bäcker und Konditoren unter einem Dach
Das heißt des Weiteren: die genannten drei Branchen (Fleischer/Metzger, Bäcker und Konditoren) sind überwiegend handwerklich strukturiert und bedienen die gleiche Grundzielgruppe, nämlich den qualitäts- und preisbewussten Endverbraucher von heute. Da sie sich aber gleichzeitig aufgrund ihres unterschiedlichen Geschäftsmodells keine nennenswerte Konkurrenz machen, könnte so manch ein Hörer unter den Bäcker- und Konditormeistern angeregt worden sein, über eine gemeinsame Vermarktungs- oder Präsentationsstrategie der jeweiligen Produkte nachzudenken.

So könnten Fleischer und Bäcker und gegebenenfalls auch Konditoren in dem Sinne enger zusammenrücken, wie das seit kurzem Fleischermeister Freese aus dem niedersächsischen Visbek praktiziert, indem er bei Neugestaltung seines Restaurants „Essideen“ gleich einen Bäcker mit „unter seinem Dach“ aufgenommen hat.

Image-Förderung für die Fleischer-Branche
Und: Claus Böbel leistet auch insofern der Fleischer/Metzger-Branche einen großen Dienst, als er durch seine Präsenz und sein qualifiziertes Referat dazu beiträgt, die Vielseitigkeit des Berufsbilds Fleischer zu verdeutlichen, das Image der Fleischer/Metzger-Branche zu fördern und somit den Beruf des Fleischers/Metzgers auch für den Nachwuchs erstrebenswert zu machen.

– – – – – – – –

Sicherlich, so werden Sie jetzt vielleicht denken, dient das Referat auch der Reichweitenerhöhung und Profilierung der Metzgerei Böbel – und Claus Böbel wäre somit vielleicht nicht ganz so selbstlos wie oben dargestellt. Entscheidend ist jedoch, welchen Branchen übergreifenden Nutzen die Verbreitung seiner Ideen auch in den Nachbarbranchen haben könnte; denn die Stärkung auch der handwerklich strukturierten Bäcker- und Konditorenbranche durch Weitergabe bewährter und umsetzbarer Strategien könnte der Fleischer/Metzgerbranche im gemeinsamen Kampf gegen Supermärkte und Discounter eines Tages zugute kommen.

Ich grüße Sie herzlich
Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Fleischer/Metzgerblog-Moderator)

Zurück zur Startseite