Archive for the ‘USP’ Category

Die Systemrelevanz von Fleischereien

Montag, Januar 11th, 2021

Sehr geehrter Her Fleischer-/Metzgermeister,

es gilt: je älter ein Gewerk ist, je länger es sich Inhaber-Generationen übergreifend am Markt behauptet, umso bedeutsamer oder wichtiger ist es für den Bestand eines Systems. Denn Fakt ist zudem: Je länger sich ein Gewerk oder eine ganze Branche am Markt behauptet, umso mehr Vertrauen genießt es und als umso widerstandsfähiger gilt es gegenüber saison- oder konjunkturbedingten Nachfrage-Schwankungen; und umso wahrscheinlicher ist deshalb auch in Zukunft seine Marktpräsenz.

Und wohl noch nie in der Geschichte Ihrer Fleischerei/Metzgerei waren entsprechende Attribute so wertvoll oder bedeutsam wie derzeit; denn wohl noch nie zuvor in der (Familien)-Geschichte auch Ihres Betriebes waren die Herausforderungen so groß wie heute. Doch Fleischerei- und Metzgerei-Betriebe gehören zu den ältesten Gewerken der Welt. Und sie haben durch Kreativität, Besonnenheit und Weitsicht so manch eine Krise gemeistert. Zunftzeichen schmücken die Betriebsfassade und/oder die Website so manch eines Betriebes und verdeutlichen den Stolz des Betriebs-Inhabers auf seinen Beruf. (Deep Link zu Schlachter-Zunftwappen am Fuße dieses Beitrags).

Vor diesem Hintergrund sind solche Fleischerei-Betriebe gut aufgestellt, die durch Regional-Einkauf ihrer Rohstoffe und Produkte und die damit verbundenen kurzen Transportwege Transportzeiten und –kosten minimieren und somit einen wertvollen Beitrag zur Umweltschonung leisten. Deutlich sichtbar im Ladengeschäft ausgehängte Hinweise auf corona-bedingte Kontaktbeschränkungen („Maximal drei Personen im Ladengeschäft“) sowie Abstands-Regeln tragen zur Eindämmung der Virusverbreitung bei. Entsprechende Hinweise auf der hauseigenen Website verdeutlichen Ihr Verantwortungsbewusstsein. So schaffen Sie entscheidende Voraussetzungen, um auch in pandemischen Zeiten systemrelevant zu bleiben.

Es grüßt Sie freundlich

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Fleischer-/Metzgerblog-Moderator)

Autor strategischer Sachbücher für die Fleischer-/Metzger-Branche
Autor des aktuellen Strategie-Buchs „Die Metzger-Bibel“

Verlag: Strategie-Verlag Schmidt KG-Zurück zur Startseite

P. S. Nachstehend sehen Sie einen Link zu

Schlachter-Zunftwappen

 

Extern generierte Anregungen

Mittwoch, September 19th, 2018

Sehr  geehrter Herr Fleischer/Metzgermeister,

auch Sie machen mit Ihrer Fleischerei/Metzger bewusst oder unbewusst ein konkrete Aussage. Entsprechend wird Ihr Betrieb, Ihr Ladengeschäft von Ihren Kunden in einer ganz bestimmten Weise wahr genommen. Und Ihre Stammkunden und Intensiv-Verwender steuern Ihr Ladengeschäft stets mit einer ganz bestimmten Erwartungshaltung an. Zudem plant der Kunde vielfach seine Einkaufstour nicht ohne einen vorherigen Blick auf Ihre Website und natürlich auch auf die Websites Ihres (regionalen) Wettbewerbs und betritt, bestens aktuell informiert Ihren Verkaufsraum.

Auch in Ihrer Fleischerei/Metzgerei wird wohl die Zielgruppe des traditionellen Genießers überwiegen, an dem wahrscheinlich auch Sie Ihr Grundsortiment überwiegend ausgerichtet haben. Doch auch der Konservativste unter Ihren Kunden ist gelegentlich für neue Kreationen oder Überraschendes aufgeschlossen.  Eine  Gelegenheit, Ihre Produkt-Palette vorübergehend aufzustocken bietet sich immer dann, wenn durch extern geschürte Emotionen die Kunden auch im Ladengeschäft Ihrer Fach-Fleischerei in besondere Kaufbereitschaft versetzt werden. Zwar ist die Adventszeit derzeit noch in weiter Ferne und die Monate September und Oktober sind relativ eventarm; – umso mehr gibt es Sinn, zur Zeit des traditionellen Münchner Festes im Oktober mit „bayerischen Spezialitäten“ ein „Oktoberfestfeeling“ zu erzeugen. So bieten Sie Ihren (Stamm)-Kunden nicht nur eine willkommene Abwechslung, sondern sorgen durch entsprechende Waren-Präsentation und Laden-Dekoration auch für Gesprächsstoff unter Ihren Kunden; darüber hinaus könnte die so wichtige Mund-zu-Mund-Propaganda zunehmen. Durch die zeitliche Begrenzung des betreffenden Angebots erzeugen Sie eine besondere Produkt-Wertigkeit. Die laufende mediale Aufmerksamkeit, die das Münchener Fest genießt,  unterstützt Ihr Engagement.

Positives Feed Back Ihrer Kunden könnte Sie sodann darin bestärken, Ihrerseits neue Kundenwünsche zu generieren – und dann natürlich auch mit dem passenden Angebot zu bedienen und sich entsprechend auch gegenüber dem regionalen „Wettbewerb auf Augenhöhe“ abzugrenzen.

Es grüßt Sie herzlich

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Fleischer/Metzgerblog-Moderator)

Autor strategischer Sachbücher für die Fleischer/Metzger-Branche
Verlag: Strategie-Verlag Schmidt KG
Zurück zur Startseite

 

Auch jener Beitrag könnte Sie interessieren:

Die begrenzte Verfügbarkeit einer Innovation: