Archive for the ‘Profilierung’ Category

Profilierungsmöglichkeiten des Fleischer-Fachgeschäfts

Samstag, Juni 16th, 2018

Die Fakten und ihre Vermittlung

Sehr geehrter Herr Fleischer/Metzgermeister,
vielfach könnte derjenige Betrieb einen Wettbewerbsvorteil erlangen, der neue Tendenzen oder gar Trends als Erster erkennt.Da auch in der Fleischerbranche Trends aber nichts anderes sind als mehr oder weniger deutlich wahrnehmbare (Kunden)-Wünsche oder –Erwartungen, könnten Sie Ihre fleischerhandwerkliche Kreativität bei entsprechender Wahrnehmung nutzen, um mit einem trendgerecht ausgerichteten Angebot die betreffenden Kundenwünsche auch zu erfüllen.

Je eher und je deutlicher Sie sich diesbezüglich im Marketingbereich engagieren und im Kundengespräch, über Flyer, Website-Aktualisierung und Mund-zu-Mund-Propaganda profilieren, umso schneller könnten Sie die entsprechende (Trend)-Kompetenz erlangen. (mehr …)

Profilierung, Kompetenz und Preispolitik

Donnerstag, Mai 17th, 2018

Sehr geehrter Herr Fleischer/Metzgermeister,

auch Sie haben sich täglich nicht nur mit der regionalen Konkurrenz auf Augenhöhe, nämlich mit den Aktivitäten Ihrer Fleischer/Metzgerkollegen auseinander zu setzen, sondern auch mit den Initiativen von Supermärkten und Discountern Ihres Ortes oder Stadtteils. Die drei Geschäftsmodelle setzen hierbei unterschiedliche Schwerpunkte. Die von beratungsarmen Supermärkten favorisierte Sortiments-Vielfalt  konkurriert mit der von Discountern angestrebten Preisführerschaft, während sich die Fleischerbranche durch das Streben nach Qualitätsführerschaft auszeichnet. Entsprechend unterschiedlich sind auch die Präferenzen der jeweiligen Kundengruppen. Je besser es Ihnen gelingt, die Qualität und Besonderheit oder gar Einzigartigkeit Ihrer Produkte online wie offline zu kommunizieren, umso eher könnten Sie sich aus Preiskämpfen heraushalten. Ein Hinweis auf individuelle Würzung, tradierte Familienrezepte und regionalen Einkauf dient hierbei der Abgrenzung. Und zusätzlich würden Produktnamen mit Lokalbezug verkaufsfördernde Emotionen generieren.

Und jetzt stellen Sie sich einmal vor:

  1. Sie treffen mit einer neuen und den skizzierten Attributen ausgestatteten Kreation (oder einer zusätzlichen Streckung eines Ihrer Bestläufer) gar den Kauf entscheidenden Kernwunsch einer Ihrer bedeutenden Kundengruppen! – Oder:
  2. Sie schaffen mit Ihrem neuen Produkt gar eine Nische, die es vorher noch nicht gab! –

Dann könnten Sie mit Ihrer Kreation einer Monopolstellung recht nahe kommen. Und jetzt könnten Sie die Begehrlichkeit dieses Produkts schüren, indem Sie dessen Verfügbarkeit begrenzen. Eine entsprechend auf Ihrer Website eingerichtete (Produkt)-Verfügbarkeitsabfrage dient hierbei als zusätzliches Stimulans. Und vielleicht spüren Sie schon bald, wie das Interesse an diesem Produkt wächst.

Aufgrund der Ihnen von Ihrer Kundschaft zugeschriebenen Kompetenz würde es eine von Ihrem lokalen Wettbewerb auf den Markt gebrachte kreative Imitation entsprechend schwer haben, auf Akzeptanz zu stoßen

Es grüßt Sie herzlich

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Fleischer/Metzgerblog-Moderator)
Autor strategischer Sachbücher für die Fleischer/Metzger-Branche

Verlag: Strategie-Verlag Schmidt KG
Zurück zur Startseite