Archive for the ‘Innovationen’ Category

INTERNORGA 2019

Mittwoch, Dezember 12th, 2018

Vielseitig vernetzt:
Aktuelle Entwicklungen in der Küchen-technik auf der INTERNORGA

Sehr geehrter Herr Fleischer/Metzgermeister, es sind die überregional bedeutsamen Fachmessen, die wir hier auf Fleischer/Metzgerblog mit einer Vielzahl von Beirägen auch dieses Jahr wieder gern begleitet haben. Und hierzu gehört natürlich auch die INTERNORGA, die nach eigener Aussage als „Leitmesse für den gesamten Außer-Haus-MARKT“ wahr genommen wird. So freuen wir uns zum Schluss dieses Jahres, Sie auf eine PR der INTERNORGA Messeleitung aufmerksam machen zu können, die wir ihnen nachstehend gern in wesentlichen Auszügen zur Kenntnis geben.

Medien-Information der Hamburg Messe und Congress GmbH

Hamburg, 11.12.2018 – Die Küche ist das Herzstück jeder Gastronomie, doch Trubel ist in jeder Profiküche Alltag. Smarte Küchentechnik unterstützt die Teams und schafft neuen Freiraum – multifunktional, cloudbasiert oder intuitiv bedienbar, bringt sie im Zeitalter der Digitalisierung zahlreiche Vorteile. Von intelligenten Spülgeräten über digitale Organisationssysteme bis hin zu hochwertigen Kombidämpfern zeigen über 300 renommierte Hersteller auf der INTERNORGA 2019 das gesamte Spektrum der Küchentechnik von morgen.

Führende Hersteller von Küchentechnik arbeiten kontinuierlich an neuen Funktionen. Im Fokus dieser Entwicklungen steht die Vernetzung der Geräte und die damit einhergehende Effizienzsteigerung sowie der verantwortungsvolle Umgang mit Ressourcen im Hinblick auf Energie, Chemikalien oder Wasser. In insgesamt drei Messehallen zeigen namhafte Produzenten wie Rieber, Hobart oder Rational auf der INTERNORGA 2019, der Leitmesse für den gesamten Außer-Haus-Markt, ihre neuesten Innovationen.

„INTERNORGA Küchentechnik“
© Foto: Hamburg Messe und Congress / Rolf Otzipka

Effizienz auf höchstem Niveau

Im Bereich Spültechnik erwarten die Besucher Innovationen, die sowohl den Wasserverbrauch als  auch den Arbeitsaufwand senken. Neue Geräte ‚denken‘ für den Anwender mit und analysieren Geschirrspülmengen oder verfügen über variable Wasserdruckregulierung. „Die unkomplizierte Bedienung der Geräte ist ein wichtiger Faktor”, betont Manfred Kohler, Geschäftsführer Vertrieb und Produktion bei Hobart. Der Marktführer für gewerbliche Spültechnik arbeitet gemeinsam mit weiteren Herstellern an standardisierten Schnittstellen für die Branche, um das Thema Küche 4.0 voranzutreiben.

Bei der Speisenzubereitung sind vor allem multifunktionale, mit dem Internet verbundene Geräte gefragt. Diese entlasten nicht nur die Küchenteams, sondern vereinen zudem auf kleinem Raum Funktionen mehrerer Großgeräte. Sie nehmen Köchen Routinearbeiten ab, optimieren Prozesse und ermöglichen von unterwegs den Zugriff auf Kennzahlen und Einstellungen. Ein weiterer Vorteil der Digitalisierung ist die optimierte Aufzeichnung von Lager- und Transportwegen sowie die damit verbundene Einhaltung der HACCP-Richtlinien. „Die digitale Anwendung spart nicht nur enorme Zeit und personelle Ressourcen, sondern auch unzähliges Papier, welches bei der herkömmlichen, analogen HACCP-Dokumentation anfällt“, bestätigt Max Maier junior, CEO des Digitalisierungs- und Organisationssystems CHECK CLOUD sowie INTERNORGA Zukunftspreis-Gewinner und Aussteller der INTERNORGA 2019.

 

Vernetzung als Kostenvorteil

„Die Vernetzung einzelner Geräte wird heute in Großküchen immer bedeutsamer. Wer investieren und dadurch langfristig seine Wirtschaftlichkeit verbessern will, sollte die Gelegenheit nutzen, sich auf der INTERNORGA umfassend zu informieren,” rät Claudia Johannsen, Geschäftsbereichsleiterin der Hamburg Messe und Congress GmbH.

„Claudia Johannsen – Geschäftsbereichsleiterin“
© Foto: Hamburg Messe und Congress / Rolf Otzipka

„Dank des breiten Spektrums, das wir im Bereich Küchentechnik in insgesamt drei Messehallen bieten, findet der Fachbesucher die unterschiedlichen Lösungen kompakt an einem Ort.”

Über Neuheiten aus dem Bereich Küchentechnik informiert die INTERNORGA vom 15. bis 19. März 2019 in den Messehallen A2, A3 und A4.

Über die INTERNORGA

Die INTERNORGA ist die Leitmesse für Hotellerie, Gastronomie, Bäckereien und Konditoreien. Mehr als 1.300 nationale und internationale Aussteller präsentieren über 95.000 Fachbesuchern ihre Produkte, Trends, Innovationen sowie digitalen Lösungen für den gesamten Außer-Haus-Markt. Begleitet wird die Fachmesse durch international besetzte Kongresse, ein umfassendes Rahmenprogramm und innovative Branchenwettbewerbe. Vom Verband der Deutschen Messewirtschaft (AUMA) ist die INTERNORGA als einzige internationale Fachmesse für Gastronomie und Hotellerie in Deutschland klassifiziert.

Weitere Informationen zur INTERNORGA 2019 auf der Website sowie im Social Web:

Kontakt INTERNORGA:

Andrea Paechnatz, Tel.: 040/3569 2093, E-Mail: andrea.paechnatz@hamburg-messe.de

Soweit wesentliche Auszüge aus der Medien-Information der Hamburg Messe und Congress GmbH

Es grüßt Sie herzlich

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Fleischer/Metzgerblog-Moderator)

Autor strategischer Bücher für die Fleischer/Metzgerbranche
Verlag: Strategie-Verlag Schmidt KG
Zurück zur Startseite

Auch jener Beitrag könnte Sie interessieren:

Next Chef Award auf der INTERNORGA 2019

SÜFFA 2018: Wettbewerbe ein „Gradmesser für Qualität“

Dienstag, November 6th, 2018

700 Proben aus dem In- und Ausland eingereicht // Gesamtsieger kommt aus Elzach im Schwarzwald

Sehr geehrter Herr Fleischer-/ Metzgermeister,

wir freuen uns, Ihnen nachstehend wesentliche Auszüge aus einer weitere Medieninformation zur SÜFFA 2018 bekannt zu geben, welche die Fleischer/Metzgerblog-Moderation jüngst erreichte.

 

Medieninformation zur SÜFFA 2018

Leistung zahlt sich aus: Auf der Stuttgarter SÜFFA 2018, Branchentreff für das Fleischerhandwerk und die mittelständische Industrie in Deutschland und im angrenzenden Ausland, wurden am Sonntag und Montag die Gewinner der zahlreichen SÜFFA-Wettbewerbe ausgezeichnet. Als Gesamtsieger der diesjährigen SÜFFA-Wettbewerbe ging die Obere Metzgerei Franz Winterhalter GmbH aus Elzach hervor. Das in neunter Generation familiär geführte Schwarzwälder Unternehmen holte in sechs Disziplinen 38 Goldmedaillen.

 

„Wendelin und Peter Winterhalter freuten sich über den Gesamtsieg
bei den SÜFFA-Qualitätswettbewerben
(v. l.: Wendelin Winterhalter, Friedlinde Gurr-Hirsch MdL,
Peter Winterhalter, Wolfgang Herbst)“ © Bild: Messe Stuttgart

 

Für Wendelin Winterhalter, der sich die Geschäftsleitung mit seinem Bruder Peter teilt, ist die Teilnahme mehr als nur sportlicher Wettstreit: „Wir nutzen die SÜFFA-Wettbewerbe regelmäßig als Gradmesser, um die Qualität unserer Produkte neutral bewerten zu lassen. Die Ergebnisse finden Aufnahme in unser Qualitätsmanagement.“ Die Freude über den Sieg, der „natürlich gut fürs Renommee ist“, sei umso größer, „weil er eine schöne Bestätigung für unsere Mitarbeiter ist. Mit dem Preis wird eine Teamleistung ausgezeichnet, die sich im Produkt widerspiegelt.“ Ausruhen auf den erworbenen Lorbeeren kommt für Winterhalter nicht in Frage: „Wir sind erst zufrieden, wenn der Kunde wiederkommt – das ist ein Wahlspruch, den wir von unserem Vater übernommen haben!“

Auch das übrige Gewinnerfeld konnte sich mit vielen glanzvollen Leistungen sehen lassen: Den Titel des „Schinkenkönigs 2018“ teilen sich künftig die Stirner-Sinn Kronenmetzgerei aus Gerlingen und die Obere Metzgerei Franz Winterhalter mit jeweils neun Mal Gold. Im 12. Stuttgarter Schinkenwurst-Wettbewerb um das „Stuttgarter Rössle“ siegte die Metzgerei Schneider GmbH aus Pliezhausen, die sich auch im 23. Internationalen Brühwurst-Wettbewerb sowie im 20. Internationalen Pasteten- und Rouladen-Wettbewerb gegen sämtliche Konkurrenten durchsetzen konnte.

Gewinner des 8. Internationalen Kochwurst-Wettbewerbs ist die Stirner-Sinn Kronenmetzgerei, den 6. Internationalen Rohwurst-Wettbewerb entschieden die Stuttgarter MEGA Fleisch GmbH, Wendelin Winterhalter, Elzach und die Stuttgarter Metzgerei Silke Wallisch für sich. Die Doppelspitze des 16. Internationalen Rohschinken-Wettbewerbs bildeten die Metzgerei Georg Schwab aus Altenmünster und die Obere Metzgerei Franz Winterhalter. Im 14. Internationalen Kochpökelwaren-Wettbewerb überzeugten die Metzgerei & Partyservice Gerhard Kaiser aus Rheinhausen, die Metzgerei Schneider und die Stirner-Sinn Kronenmetzgerei. Den ersten Platz im Maultaschen-Wettbewerb belegte die Metzgerei Eberhard Schmid aus Sontheim an der Brenz.

Die begehrten Preise gelten als anerkannte Qualitätssiegel. Insgesamt wurden im Vorfeld von einer Expertenjury rund 700 Proben aus Deutschland, Dänemark, Österreich und Frankreich einer sorgfältigen Prüfung unterzogen. Besonders auffällig war diesmal die hohe Experimentierfreude der Teilnehmer: So wurden etwa Produkte mit „exotischen“ Zutaten wie Maronen, Nüssen oder sogar Schokolade eingereicht. Die Ergebnisse zeigten, „wie hoch das Leistungsniveau unserer Handwerksbetriebe ist“, freute sich Wolfgang Herbst, Wettbewerbsleiter und stellvertretender Landesinnungsmeister für das Fleischerhandwerk in Baden-Württemberg, über die vielen „kreativen Exponate“.

Hochspannung herrschte bei den „live“ auf der SÜFFA ausgetragenen Wettbewerben: Siegerinnen im 15. Internationalen Nachwuchs-Platten-Wettbewerb wurden Tiffany Stephany von EDEKA Fedele in Bad Wildbad und Jessica Schott von der Direktvermarktung Schott in Gebsattel, die auch in der Sparte „Fingerfood und Flying Buffet“ konkurrenzlos blieb. „Ein Highlight der SÜFFA“ nannte Wolfgang Herbst den Berufsschulwettbewerb am Montag. Das Ergebnis zeugt vom großen Elan des Fleischerei-Nachwuchses: 47 Teams holten 21 Gold-, 16 Silber- und 10 Bronzemedaillen. „Was die jungen Leute da an Leistung und Kreativität zeigen, ist immer wieder beeindruckend“, lobte Herbst. „Und es macht Mut!“

Näheres zu den Wettbewerben und detaillierte Siegerlisten im Internet unter: www.sueffa.de/wettbewerbe

——-

Soweit Auszüge aus der Pressemitteilung der SÜFFA-Messeleitung

Es grüßt Sie herzlich

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Fleischer/Metzgerblog-Moderator)

Autor strategischer Bücher für die Fleischer/Metzgerbranche
Verlag: Strategie-Verlag Schmidt KG
Zurück zur Startseite