Nadelöhr und Schiene

Sehr geehrter Herr Fleischer/Metzgermeister,

wenn eine Insel wie die deutsche Nordsee-Insel Sylt ausgesprochen wirkmächtig ist, dann entwickelt sich der Zugang per DB-Shuttle oder Autozug leicht zum Nadelöhr. Zwar zeigen die Shuttle- bzw. Autozug-Betreiber durch frequentielle Anpassung der Abfahrt-Termine und quantitative Anpassung der Waggon-Anzahl generell große Flexibilität. Und so manch ein Feriengast genießt eine entspannte Überfahrt per Huckepack in seinem Auto von festländischen Niebüll zur Insel-Metropole Westerland.

Entscheidend ist jedoch: JEDER, der nicht auf die Insel fliegt oder das Eiland per Schiff  über Dänemark mit seinem Auto erreicht, ist auf den Zug-Verkehrsweg via Hindenburg-Damm angewiesen.

Und hier folgt ein Schlussfolgerung für Ihre Fleischerei/Metzgerei

Auch Ihr Fleischer-Fachgeschäft hat ein ganz bestimmtes Image, und so manch ein Fleischer-Fachgeschäft (vielleicht auch das Ihrige) ist bereits auf dem Weg zur MARKE.

Wenn ist ihnen also gelingt, durch ein unverwechselbares Sortiment eine Automatismus in Gang zu setzen, der zur Bevorzugung Ihres Fleischer-Fachgeschäfts durch den Verbraucher führt, dann haben auch Sie „Ihre Schiene“. Denn so manch ein Kunde, dessen KERN-Wunsch Sie mit Ihren Sortiment zu erfüllen versprechen, wird sich gern durch kompetente Beratung zu einem zusätzlichen Kauf inspirieren lasen.

Es grüßt Sie freundlich

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Fleischer/Metzgerblog-Moderator)

Autor strategischer Sachbücher für die Fleischer/Metzgerbranche
Verlag: Strategie-Verlag Schmidt KG
Zurück zur Startseite

P. S. Der Beitrag ist wird bis auf weiteres auch gelistet unter „Erfolgskonzepte für Fleischer-Fachgeschäfte

Tags: ,

Comments are closed.