Präferenzen, Onlinekauf und Lieferservice

Sehr geehrter Herr Fleischer/Metzgermeister,

Endverbraucher setzen beim Lebensmitteleinkauf unterschiedliche Präferenzen. Während die eine Kundengruppe die persönliche Beratung an der Fleischtheke bevorzugt, genießt eine weitere Kundengruppe die Sortimentsvielfalt eines Supermarktes, während eine dritte, preissensible Kundengruppe Angebote eines Discounters präferiert. Und jede dieser Kundengruppen war es gewohnt, hierzu die jeweilige Anlaufstelle ihrer Wahl persönlich aufzusuchen. Seit geraumer Zeit konstatiert die Lebensmittel- und mit ihr die Fleischbranche jedoch eine zunehmende Bereitschaft des Kunden, Lebensmittel online zu bestellen. Der Kunde weiß dabei auch den vielfach offerierten Vorteil zu schätzen, zwischen a) online bestellen und persönlich abholen und b) online bestellen und anliefern lassen wählen zu können. Und so manch eine Fleischerei/Metzgerei bietet hierzu im Fall b) im nahen Umkreis einen eigenen Lieferservice an  oder setzt bei größeren Entfernungen einen Paketdienst ein. Die Möglichkeit, online eine Warenverfügbarkeitsabfrage zu starten, vermeidet die Enttäuschung des Kunden, im stationären Ladengeschäft ausgerechnet den Artikel nicht vorrätig zu finden, der den entscheidenden Impuls gegeben hat, die Fleischerei/Metzgerei als Anlaufstelle zu bevorzugen.

Einzelne Supermärkte und Discounter forcieren das Onlinegeschäft, indem sie vielfach ab einer bestimmten Bestellmenge/Warenkorbgröße auf Zustellkosten verzichten. Und ein Haus wie Amazon Fresh kommt mit der Aufstockung der Anzahl seiner Logistikzentren dem Endverbraucher immer näher.

Der Markt wird folglich enger. Im Unterschied zu der Sortimentsführerschaft der Supermärkte und der Preisführerschaft der Discounter sollten Sie deshalb als Fleischer/Metzgermeister das Streben nach metzgertypischer Qualtitätsführerschaft kommunizieren. Verdeutlichen Sie Ihre fleischerhandwerkliche Kreativität und die Vorteile Ihrer Beratung via Bedientheke. Profitieren Sie von der Kreativität Ihrer (Gewürz)-Lieferanten, verdeutlichen Sie die traditionelle Metzgerfrische, den regionalen Provenienznachweis und ihre individuelle Würzung, kurzum: erläutern Sie Ihre Andersartigkeit, die Unvergleichlichkeit Ihrer Produkte, damit Sie sich auch in Zukunft aus Preiskämpfen heraus halten können.

Ich grüße Sie herzlich

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Fleischer/Metzgerblog-Moderator)

Autor strategischer Sachbücher für die Fleischer/Metzger-Branche
Autor des aktuellen Strategie-Buchs „Die Metzger-Bibel

Verlag: Strategie-Verlag Schmidt KG
Zurück zur Startseite

Tags: , , , , , , , , ,

Comments are closed.