Gestiegene Nettoeinkommen und wachsende Mobilität des Einzelnen

Folgerungen für Ihre Fleischerei/Metzgerei

Sehr geehrter Herr Fleischer/Metzgermeister,
die Konjunktur in Deutschland wird derzeit maßgeblich vom privaten Konsum getragen. Historisch niedrige Zinsen regen nicht zum Sparen an. Ein hoher Beschäftigungsgrad und steigende Nettoeinkommen stabilisieren die Nachfrage. Günstige Benzinpreise fördern die Mobilität des Einzelnen. Da drängt sich natürlich die Frage auf, wie Sie denn als Fleischer/Metzgermeister aus dieser Kombination von generellem Nachfragedruck und Mobilitätsbereitschaft des Einzelnen Nutzen ziehen könnten.

Natürlich gilt es auch weiterhin, Ihre Stammkundschaft zu pflegen. Doch das macht Ihr lokaler Wettbewerb letztlich auch. Die generelle Konsumfreudigkeit in Verbindung mit der genannten Mobilität des Einzelnen legt es vielmehr nahe, Ihre Reichweite in Nachbarorten und –Gemeinden zu erhöhen. Denn plötzlich kommen Regionen in Ihr Einzugsgebiet, denen Sie bislang kaum Beachtung geschenkt haben, da sie „einfach zu weit weg“ waren.
Es gilt also, Ihre Fleischerei/Metzgerei inkl. Angebotssortiment entsprechend zu präsentieren, damit sie auch von Auswärtigen als attraktive Anlaufstelle wahr genommen wird. Sicherlich sind in regionalen Printmedien generierte Aufmerksamkeit und Mund-zu-Mund-Propaganda Mittel zur Steigerung Ihres Bekanntheitsgrades. Sie sind in ihrer Wirkung allerdings begrenzt. Denn heutzutage beginnt die Planung der Einkaufsreise des Endverbrauchers mit dessen Blick ins Internet. Und hierbei kommt der Gestaltung und Konfiguration Ihrer Website (klassische Desktop-Website oder moderne smartphone-adaptive Website) besondere Bedeutung zu.

Entscheidend für die Wirkung Ihrer Website sind u. a.

Attraktivität des Angebots

Übersichtlichkeit der Website

Konzentration auf das Wesentliche; denn die Internet-Recherche ist zunehmend mobil. Und insbesondere ein Smartphone User möchte nicht lange scrollen, bis er das Gesuchte findet.

Laufende Aktualisierung; und hier bietet Ihnen der derzeitige Jahreszeitenwechsel eine günstige Gelegenheit, Ihre fleischerhandwerkliche Kreativität saisongerecht einzubringen – und das umso mehr, als Sie insbesondere zum Saisonwechsel auch von der Innovationskraft Ihrer Geschäftspartner auf der Lieferantenseite profitieren können.

Und: Verdeutlichen Sie einen ganz konkreten Nutzen und zwar den Emotionen steigernden KERN-Nutzen Ihres Angebots oder eines konkreten Produkts, den Sie auch dem auswärtigen Kunden stiften, wenn er bei Ihnen einkauft.

Sowie: Hängen Sie sich einfach an die Attraktivität Ihres Ortes oder Ihrer Gemeinde an, indem Sie auf Ihrer Website einen Link zur Startseite Ihrer Heimatstadt setzen.

Ich grüße Sie herzlich

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Fleischer/Metzgerblog-Moderator)

Autor strategischer Sachbücher für die Fleischer/Metzger-Branche
Autor des aktuellen Strategie-Buchs „Die Metzger-Bibel

Verlag: Strategie-Verlag Schmidt
zurück zur Startseite

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , ,

Comments are closed.