Rekordwerte auf der IFFA 2016

Zitate von Ausstellern und Besuchern bestätigen entsprechende Feststellung der Messeleitung

IFFA_LOGO_RGB_150px_dpiSehr geehrter Herr Fleischer/Metzgermeister,
unter dem Titel „IFFA 2016 schließt mit Rekordwerten“ hatten wir jüngst zusammenfassend über die IFFA 2016 berichtet. Inzwischen liegt der Fleischer/Metzgerblog-Moderation eine weitere Information der IFFA-Messeleitung über „Zitate zur IFFA 2016“ vor,  die wir Ihnen nachstehend gern zur Kenntnis geben.

Zitate zur IFFA 2016

I. AUSSTELLER:

Andreas Kraut, geschäftsführender Gesellschafter und CEO, Bizerba GmbH & Co. KG:

„Auch in diesem Jahr hat die IFFA ihren Status als globale Leitmesse der Branche eindrucksvoll bestätigt. Auf unserem Messestand konnten wir Besucher aus der ganzen Welt begrüßen und aktuelle Themen wie Automatisierung, Lebensmittelsicherheit und Industrie 4.0 diskutieren. Das Feedback unserer Gäste zum Bizerba Messe-Auftritt war überragend, und besonders freue ich mich, dass wir das 150jährige Bestehen unseres Unternehmens im Rahmen der IFFA mit so vielen internationalen Kunden, Partnern und Mitarbeitern feiern konnten.“

 

Karl Keller, Geschäftsleitung Maschinenfabrik, Albert Handtmann Maschinenfabrik GmbH & Co. KG:

„Für Handtmann war die IFFA 2016 schlicht überwältigend! Wir hatten im Vergleich zu 2013 einen deutlich zweistelligen Zuwachs an Besuchern, und unsere Neuheiten, allen voran die neue Vakuumfüller-Serie VF 800, sind auf enormes Interesse bei Bestands– und Neukunden gestoßen. Es hat sich wieder einmal bestätigt, dass innovative Technik anstehende Investitionen beflügeln kann. Schlüsselthemen aus Kundensicht sind dabei neben der Produktivität unserer Maschinenlösungen nach wie vor die Flexibilität in der Anwendung sowie Hygiene und die damit verbundene Lebensmittelsicherheit.“

 

Hermann Vogt, Geschäftsleitung, Itec:

„Die IFFA hat sich wie in der Vergangenheit als Treffpunkt der internationalen Fleischwirtschaft erwiesen. Ihren Ruf als Leitmesse der Fleischindustrie kann ich damit nur erneut bestätigen. Als besonders erfreulich ist für mich auch der wieder deutlich gewachsene internationale Besucheranteil vor allem von Entscheidungsträgern aus Australien, Südamerika und dem Iran anzumerken.“

Valeska Haux, Senior Director Corporate Marketing, Multivac:

„Für uns war die Messe durchweg positiv, wir haben ein sehr positives Feedback von unseren Besuchern erhalten und konnten mit unseren Exponaten viele Antworten auf die Anforderungen unserer Kunden präsentieren. Auf unserem Stand konnten wir ein sehr internationales Publikum begrüßen, sowohl aus dem europäischen als auch aus dem außereuropäischen Ausland. Wir schätzen an der IFFA insbesondere die internationale Ausrichtung – dies ermöglicht uns die Präsentation unserer Innovationen vor einem breiten internationalen Publikum.“

 

Shelly Ryder, Marketing Managerin, TIPPER TIE:

„Das war für uns eine hervorragende IFFA. Gegenüber der Vorveranstaltung im Jahr 2013 haben wir viel mehr Kontakte geknüpft, unser Verkaufsteam ist dementsprechend äußerst zufrieden. Für TIPPER TIE ist die IFFA die wichtigste Messe, weil sie sich als globale Fachveranstaltung ganz auf die Fleischverarbeitung konzentriert. Ich wünschte, wir hätten so eine Messe in den USA. Dieses Jahr haben wir vor allem Besucher aus Deutschland an unserem Stand begrüßt, aber auch aus dem übrigen Europa, aus Russland, Mittel- und Südamerika und aus Afrika.“

 

Jürgen Georg Hüniken, Vorsitzender der Geschäftsführung, VAN HEES:

„Für VAN HEES war der Messeauftritt unter dem Motto INNOVATION MEATS TRADITION  wieder ein voller Erfolg. Die Entscheidung der IFFA Teilnahme wurde durch die hohe Zahl der erfolgreichen Gespräche bestätigt, wobei in diesem Jahr der Anteil ausländischer Kunden und Interessenten vergleichsweise noch höher war. Das Interesse und die Nachfrage nach innovativen Produkten war enorm, die Stimmung bei VAN HEES ist sehr optimistisch.“

 

Mathias Dülfer, CEO, Weber Maschinenbau GmbH:

„Die IFFA sehen wir nicht nur als wichtigen Treffpunkt für Kunden und Partner, sondern zugleich als Taktgeber für entscheidende Innovationen. Unsere Präsenz auf der IFFA ist weit mehr als ein Messestand, sie ist eine Investition in die Zukunft. Viele Neuheiten haben wir auf der Messe vorgestellt und die positiven Rückmeldungen unserer Kunden zeigen, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Weber steht für Qualität, Präzision und Zuverlässigkeit. Dies haben wir mit bedeutenden Neuentwicklungen, z.B. in der richtungsweisenden Schneidtechnik, der Automation oder auch in der Qualitätserkennung gezeigt. Solchen Mehrwert zu schaffen, motiviert uns enorm. Wir sind mit hohem Anspruch an Qualität und Quantität der Kontakte auf die Messe gegangen und sehen diesen nun voll erfüllt. Daher freuen wir uns heute schon auf die nächste IFFA 2019.“

 

 II. BESUCHER:

 

Matthias Wagner, Leiter Projekte / Innovationen SSC IT, Bell  Gruppe, Bell Schweiz AG, Basel, Schweiz

„Die IFFA 2016 hat meine Erwartungen genau getroffen. Sie ist die führende Fachmesse für Investitionsgüter in der Fleischindustrie und ein fester Bestandteil in unserem Jahreskalender. Der Austausch bzw. das Update mit den für unser Geschäft wichtigen Ansprechpartnern ist wieder sehr gut verlaufen. Die kurzen Wege, die Anwesenheit aller wichtigen Partner und der gute Service machen Lust auf mehr.“

 

Dirk Stoop, Geschäftsführer / Raucharomen, Europa-Mittlerer Osten-Afrika, KERRY Group, Irland

„Die IFFA 2016 war wieder ein großer Erfolg, ein Dreh- und Angelpunkt, an dem wir viele Geschäftspartner aus aller Welt und neue Kaufinteressenten getroffen haben. Die IFFA hat erneut ihre enorme Bedeutung für die Fleischindustrie unter Beweis gestellt. Fleischverarbeiter können sich dort mühelos über die Neuheiten im Bereich Ausrüstung, Ingredienzien, Verpackung, usw. informieren. Besonders interessant ist, dass sich die Unternehmensleiter dort mit den technologischen Entwicklungen auseinandersetzen können, bei denen es meistens darum geht, Lösungen für aktuelle Bedürfnisse und Trends wie Nachhaltigkeit, Sicherheit, Lebensmittelsicherheit, Geschmack, usw. anzubieten.“

 

Clemens Tönnies, Miteigentümer der Unternehmensgruppe Tönnies Lebensmittel GmbH & Co.KG

„Die IFFA ist die wichtigste Messe für die Technologiebranche. Es ist ein Muss hier zu sein.“

 

Felix Zubrowski, Technischer Leiter, Vion Hilden GmbH

„Die IFFA 2016 hat meinen Erwartungen entsprochen und sie nimmt insgesamt einen sehr hohen Stellenwert in der Branche ein. Der Erfahrungsaustausch mit nationalen und internationalen Branchenkollegen ist hier sehr wichtig. Die Neuheiten auf der Messe und der gesellschaftliche Event am Samstagabend haben mir besonders gut gefallen.“

Soweit die Informationen der IFFA-Messeleitung.

Die nächste IFFA soll vom 4. bis 9. Mai 2019 in Frankfurt am Main statt finden.

Ich grüße Sie herzlich

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Fleischer/Metzgerblog-Moderator)

Autor strategischer Sachbücher für die Fleischer/Metzger-Branche
Autor des aktuellen Strategie-Buchs “Die Metzger-Bibel”

Verlag: Strategie-Verlag Schmidt KG
zurück zur Startseite

Links zu weiteren IFFA-Berichten

IFFA 2016 schließt mit Rekordwerten
„IFFA 2016-Trend-Thema: Automation in der Räucherei“
Aktuelles über Ingredienzen und Zusatzstoffe bei der Herstellung von Fleischerzeugnissen
Das TOP-Ereignis der Fleischwirtschaft mit besten Vorzeichen

„“Fleischindustrie 4.0″ nimmt Fahrt auf“
„IFFA 2016: Trends im Fleischerhandwerk“

Tags: , , , , , ,

Comments are closed.