Fleischereien/Metzgereien saisonal gut aufgestellt?

Auf den richtigen Zeitpunkt kommt es an! Wie Sie die Advents- und Weihnachtszeit verkaufsfördernd richtig nutzen

Sehr geehrter Herr Fleischer/Metzgermeister, bereits in unserem Fleischer/Metzgerblog-Beitrag vom 12. November 2015 (Einstimmung auf die Vorweihnachtszeit) hatten wir die Anregung gegeben, Ihre alljährliche Weihnachts-Verkaufsoffensive rechtzeitig vorzubereiten. Inzwischen sind vierzehn Tage vergangen. Weihnachtsmärkte sind eröffnet, Gastronomie-Betriebe verzeichnen Weihnachtsfeier-Buchungen. Und der regionale Einzelhandel sendet mit Dekorationen und Geschenkartikeln eindeutige Signale. Die ausgesandten Impulse transportieren sich gegenseitig. Schon jetzt ist es kaum einem Flaneur/Verbraucher möglich, sich der besonderen Stimmung zu entziehen, die ihn beim Bummel durch die Fußgängerzonen einfängt. Höchste Zeit also, für eine Marketing- und Verkaufs-Offensive Ihrer Fleischerei/Metzgerei. Hierbei dürfen natürlich Ihre Klassiker nicht fehlen. Zudem könnte Ihnen die Analyse Ihrer letztjährigen Dezember-Umsätze und die Aufschlüsselung Ihrer Renner/Penner-Liste wertvolle Hinweise zur Abrundung/Optimierung Ihres diesjährigen Dezember-Sortiments geben.

Zudem eignet sich der Monat Dezember als einer der umsatzstärksten Monate des Jahres hervorragend, um saisonal-begrenzte neue Kreationen auf Akzeptanz zu testen. Denn so manch einer Ihrer (Stamm)-Kunden ist aufgeschlossen für Neues/Überraschendes.

Die Entscheidung, eine Fleischerei/Metzgerei persönlich anzusteuern, fällt überwiegend bereits in Hause des Kunden – und zwar beim Aufruf Ihrer Website. Je eher Sie nunmehr durch entsprechende Website-Aktualisierung Ihren Betrieb als Advents- oder Weihnachtsfleischerei (auch für adventliche Familienfeiern) profilieren, umso eher könnten Sie verkaufsfördernde Kompetenz generieren.

Treffen Sie die finalen Kernwünsche Ihrer Kundschaft, brauchen Sie Ihre Advents- und Weihnachtsspezialitäten nur noch als „Wunscherfüller“ nachzureichen. So könnte der finale Kernwunsch eines Familienfeier-Gastgebers darin bestehen, die Geselligkeit anlässlich der Familienfeier zu genießen oder das Lob der Familienmitglieder auszukosten, anlassgerecht in einer Qualitätsfleischerei gekauft zu haben.

Und natürlich werden Sie die ständige Warenverfügbarkeit rechtzeitig planen, um Nachfrageverschiebungen durch Weihnachtsgeld und näher kommendes Fest begegnen zu können.

Haben Sie ferner einen gepflegten Online-Shop für Ihre Dauerwaren und Geschenkkörbe, werden Sie in den nächsten Tagen und Wochen sicherlich einen Nachfrageschub vergegenwärtigen. Ein dezenter Hinweis an die Kundschaft, eventuelle Lieferverzögerungen durch adventliche Überlastung der Paketdienste einzuplanen könnte die Bestellspitzen in die Woche vor Weihnachten (14. Bis 19. Dezember 2015) verlagern und Ihnen das Disponieren erleichtern.

Ich wünsche Ihnen eine angenehme Zeit

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Fleischer/Metzgerblog-Moderator)

Autor strategischer Sachbücher für die Fleischer/Metzger-Branche
Autor des aktuellen Strategie-Buchs “Die Metzger-Bibel

Verlag: Strategie-Verlag Schmidt KG
zurück zur Startseite

Tags: , , , , , , , , , , , , , ,

Comments are closed.