Die Innovationsquote Ihrer Fleischerei/Metzgerei und der Faktor Zufall

Oder warum es so wichtig ist, die Innovationsquote hoch zu halten

Sehr geehrter Herr Fleischer/Metzgermeister,

als erfolgreicher Unternehmer und aufmerksamer Leser der Fleischer/Metzgerblog-Beiträge wissen Sie längst, in welchem Maße trendgerechte Innovationen Ihren geschäftlichen Erfolg beeinflussen können. Und Sie wissen auch, in welchem Umfang die Innovationsquote Ihres Betriebes hier von Bedeutung ist.

Nun trifft zwar sicherlich auch bei Ihnen nicht gleich jede Innovation „ins Schwarze“. –  Je kreativer Sie jedoch sind, (zusätzliche Produkt-Varietäten, qualitative Verbesserungen, Überraschendes oder gar komplett Neues), umso größer wird die Wahrscheinlichkeit, „zufällig“ nicht nur den Hedonisten unter Ihren Kunden zu erfreuen. Natürlich sollten Sie den Umfang Ihrer Innovationen stets auch an Kosten- und Liquiditätsaspekten orientieren und Ihre (Stamm)-Kundschaft auch nicht durch zu großen Aktionismus verunsichern.  – Je größer jedoch Ihre fleischerhandwerkliche Kreativität ist, umso größer wird die Wahrscheinlichkeit, unter der Vielzahl der Erzeugnisse ein Produkt vorzustellen, das sich deshalb zu einem wahren Renner entwickelt, weil es verspricht, bestimmte Kundenwünsche bestmöglich zu erfüllen. Und möglicherweise handelt es sich hierbei gar um ein Produkt, von dem Sie das „so gar nicht erwartet“ hatten.

Der Grund: Hier ist der Faktor Zufall im Spiel.

Sie präsentierten a) das richtige Produkt b) zum passenden Zeitpunkt (Saison) c) in einem überzeugenden Umfeld (ansprechendes, kundenwunsch-gerechtes Sortiment in Ihrer Bedientheke). Kurzum: Sie waren erfolgreich, weil Sie dem Zufall durch Frequenz und Umfang Ihrer Aktivitäten den geeigneten Boden bereitet haben.

Diese in der Fachliteratur als „Trial and Error“ bekannte Methode hat noch einen weiteren Vorteil: Durch eine vorher angekündigte zeitliche Begrenzung Ihrer Aktion können Sie die schwächeren Aktions-Artikel ohne Gesichtsverlust am Aktionsende wieder herausnehmen.

Entscheidend für den nachhaltigen Erfolg dieser Methode ist, nicht nur dem ermittelten „Renner“ die nötige Aufmerksamkeit zu widmen, sondern dem Zufall auch in Zukunft immer wieder eine Chance zu geben. Hierzu sollten Sie trend- und kundenwunsch-gerecht Ihre Innovationsquote hoch halten. Dabei könnten Sie auch Emotionen stiftende Ereignisse wie fußballerische Großereignisse ins Kalkül ziehen. Und hierzu Anregungen von Lieferanten aufgreifen, deren einer zum Beispiel jüngst „Brazilian BBQ-Rezepturen“ für Ihre Fleischerei-Kampagne kreiert hat.

Ich grüße Sie herzlich

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Fleischer/Metzgerblog-Moderator)

Autor strategischer Sachbücher für die Fleischer/Metzger-Branche
Autor des aktuellen Strategie-Buchs “Die Metzger-Bibel

Verlag: Strategie-Verlag Schmidt KG
zurück zur Startseite

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Comments are closed.