Kreativität und Verlust-Aversion

Sehr geehrter Herr Fleischer/Metzgermeister,

vornehmlich dann, wenn Sie in Ihrer Fleischtheke und/oder beim Mittagstisch ein Convenience-Angebot pflegen, haben Sie eine hervorragende Basis, Ihre Kreativität zur Freude und Überraschung der verehrten Kundschaft einzubringen. Zwar treffen sicherlich auch Sie nicht mit jeder neuen Produkt-Varietät oder Angebots-Aufstockung gleich voll ins Schwarze und Sie müssen die eine oder andere Variante mangels Akzeptanz kurzfristig wieder herausnehmen. Nachhaltiger Erfolg geht nun mal nicht ohne zwischenzeitliche Niederlagen. Das ist Ihr Risiko. Die Vielzahl der Convenience-Variationsmöglichkeiten jedoch ermöglicht Ihnen, nach der Methode „Trial and Error“ immer mal wieder auch Überraschendes zu produzieren, was von der Kundschaft begeistert angenommen wird.

Das Problem dabei ist: Eine Niederlage oder ein Verlust, nämlich das Kunden-Desinteresse an Ihrer neuen Variante wird von Ihnen emotional intensiver wahrgenommen als ein Verkaufs-Erfolg einer weiteren Varietät. Denn wer verliert schon gerne. Jedoch: Immer dann, wenn es Ihnen gelingt, Ihre Verlust-Aversion zu überwinden, sind Sie den meisten Ihrer Konkurrenten einen bedeutenden Schritt voraus:

Denn Märkte funktionieren nicht (nur) deshalb, weil sie ihren Teilnehmern für eine besondere Leistung einen angemessenen Umsatz versprechen; – sondern weil sie  -auch Ihnen- ermöglichen, nach der Methode „Trial and Error“ GLÜCK zu haben, was eine wesentliche Voraussetzung für jede ungewöhnliche Erfolgsgeschichte ist.

Das heißt: Sobald es Ihnen gelingt, Aufwand und Ertrag Ihrer einzelnen (Convenience)-Präsentationen in vertretbarer Balance zu halten und rational gegeneinander abzuwägen, steigt Ihre Bereitschaft, sich durch zwischenzeitliche Verluste nicht mehr unverhältnismäßig einschüchtern zu lassen. Vielmehr sind Sie jetzt bereit, Ihre Kreativität verstärkt für weitere Produkt-Varietäten zu nutzen.  Die Folge: Ihre Chancen erhöhen sich, nicht nur durch Können und Einsatz sondern auch durch GLÜCK einen bedeutsamen Wettbewerbs-Vorteil zu erzielen. So legen Branchen übergreifend vielfach solche Betriebe ein ungewöhnliches Wachstums-Tempo vor, die bis zu 80 Prozent ihres Umsatzes mit Produkten machen, die sie in den letzten fünf Jahren entwickelt haben.

Ich grüße Sie herzlich

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Fleischer/Metzgerblog-Moderator)

Autor strategischer Sachbücher für die Fleischer/Metzger-Branche
Autor des aktuellen Strategie-Buchs “Die Metzger-Bibel (Erscheinungsdatum 01. November 2012); ZWEITE Auflage vom 15. November 2012

Verlag: Strategie-Verlag Schmidt KG
zurück zur Startseite

 

Tags: , , , , , , , , , , , , , ,

Comments are closed.