Das erste VAN HEES TOP-SEMINAR des Jahres 2015 für das Fleischerhandwerk

Februar 27th, 2015

Innovative Produkte, moderne Fleischtechnologien und sinnvolle Vermarktungsstrategien stoßen auf reges Interesse

Sehr geehrter Herr Fleischer/Metzgermeister,

zum ersten TOP-SEMINAR der VAN HEES GmbH des Jahres 2015 waren gut 30 Inhaber und Führungskräfte des Fleischerhandwerks ins Technikum des Unternehmens in Walluf gekommen.

Denn das Seminar-Motto „Innovative Produkte und moderne Fleischtechnologien für Ihre Herstellung“ schürte bei ihnen Erwartungen auf technisch umsetzbare Anregungen und innovative Vermarktungsstrategien. – Sie alle sollten nicht enttäuscht werden. Denn: Wie auf den VAN HEES TOP-SEMINAREN nicht anders üblich, wurden die Schwerpunkte gleichermaßen in der Produkt-, Verarbeitungs- und Kommunikationsebene gesetzt.

 

VAN_HEES___VH_Top_Seminar_2015

„Moderne Technologien in Theorie und Praxis:
Führungskräfte des Fleischerhandwerks tagten im
Technikum der Van Hees GmbH in Walluf.“

© Copyright Foto: VAN HEES

 

Die Produkt- und Verarbeitungsebene

Innovative Produkte, so der VAN HEES-Pressebericht, sind in allen Bereichen eines modernen Handwerksbetriebs gefragt. Hierbei ging es in dem Seminar u. a. um eine neuartige Technologie bei der Herstellung mediterraner Halbdauerwaren; – so könnten mit dem Komplettpräparat Primal® Mediterrano Halbdauerwaren als mediterran anmutende Spezialitäten mit dem Geschmack und dem Aroma luftgetrockneter und langgereifter Salami produziert werden.

Doch auch die Technologien traditioneller Produkte lassen sich weiter entwickeln: Die SEMINAR-Teilnehmer erfuhren beispielsweise, wie man Bacon – in Deutschland auch als Frühstücksspeck bekannt – auf einfache und sichere Weise zu einem vielseitigen und in seiner Würzung und Salzung höchst ausgewogenen Produkt entwickeln kann. Das neue „Schinko® Bacon spezial oGAF“ sei die Grundlage dafür; es sei ein Komplettpräparat mit einer auserlesenen Komposition von Ölen und Edelgewürzen.

Ein Schwerpunkt des SEMINARS widmete sich dem Grillgeschäft, das in ganz besonderer Weise von neuen Ideen lebt. VAN HEES, so die Mitteilung des weiteren, hat dafür die Technologie des Garens im Vacuum (Sous Vide) perfektioniert, die nicht nur die Herstellung zahlreicher, bei uns bisher noch weitgehend unbekannter Grillspezialitäten vereinfacht, sondern die auch schwer verkäufliche Teilstücke aus der Versenkung holt. Beispiele dafür seien populäre Grillfavoriten aus Amerika: Brisket, Pulled Pork, Flank Steaks oder Spareribs. Den Seminarteilnehmern wurde erläutert, wie man Pulled Pork aus der Schweineschulter („Dicker Bug“) ohne Schwarte mit Speck gewinnt, die in zerrupfter Form auf einem Hamburgerbrötchen zusammen mit Barbecuesauce und Coleslaw oder mit Reis und anderen Beilagen auf einem Teller serviert wird. Und sie erlebten, wie  Brisket – eine heiß geräucherte Rinderbrust – zum Erfolgsprodukt einer Fleischerei werden kann. Mit einer speziellen Rezeptur und ebenfalls mit dem Garprozess im Schrumpfbeutel  schaffe man ein Grillprodukt, das sich durch eine leichte Rauchnote, eine kernig zarte Konsistenz und einen köstlichen Grillgeschmack auszeichnet.

Ein weiterer Schwerpunkt des Seminars widmete sich der Herstellung von Produkten, mit denen das Kochen zu Hause leichter gemacht wird: Mit der Sous-vide-Technologie, so erfuhren die SEMINAR-Teilnehmer, würden Schweinebraten oder Sauerbraten im Vacuum und damit im eigenen Saft gegart – der Kunde kaufe beim Fleischer das fertig zubereitete Produkt, das ganz nach Geschmack mit Schlemmersaucen verfeinert werden kann. Eine andere Convenience-Variante für zu Hause sei der Kastenbraten: hier würden in verkaufsgerechten Formen Vantasia® Schlemmer-Fix-Saucen über das frische Fleisch gegeben, das dann zu Hause schnell und einfach fertig zubereitet werden könne.

Die Kommunikationsebene

Moderne Handwerkskunst bedeutet, die neuesten Technologien zu beherrschen. Und dazu gehöre die Fähigkeit, Gütezusätze professionell einzusetzen, wie sie das Haus VAN HEES anbietet. Moderne Handwerkskunst umschlösse aber auch die Kenntnis richtiger Vermarktungsstrategien. In dem SEMINAR hieß es daher leicht provokant:

„Regionalität schlägt Bio.“

Hierzu sei im SEMINAR verdeutlicht worden, warum hier die große Stärke von Fleischereibetrieben liegt. Denn regionale Spezialitäten ließen sich, wie viele praktische Beispiele zeigten, mit den richtigen Ideen bestens vermarkten. So habe VAN HEES hierfür praxisnahe Lösungen angeboten: Das war, so der Pressebericht abschließend,  bei der Lebensmittelinformationsverordnung so, und das werde auch bei den verpflichtenden Nährwertangaben ab dem 13. Dezember 2016 der Fall sein, deren Inhalte in dem TOP-SEMINAR eingehend erläutert wurden. Soweit der Pressebericht.

Ich grüße Sie herzlich

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Fleischer/Metzgerblog-Moderator)

Autor strategischer Sachbücher für die Fleischer/Metzger-Branche
Autor des aktuellen  Strategie-Buchs “Die Metzger-Bibel

Verlag: Strategie-Verlag Schmidt KG
zurück zur Startseite

“UPDATE EINZELHANDEL”

Februar 24th, 2015

Vorbericht zum 27. Wirtschaftsforum für Handel und Dienstleistung am 24. März 2015 in Bielefeld

Liebe Leserinnen und Leser,

auch dieses Jahr wieder lädt der Handelsverband Ostwestfalen-Lippe e. V. (Hauptgeschäftsführer: Thomas Kunz) zum inzwischen 27. Wirtschaftsforum am 24. März 2015 in die Bielefelder Stadthalle. Dieses Handelsforum, das sich seit nunmehr über 25 Jahren mit bedeutenden, überwiegend für den Einzelhandel relevanten Themen befasst, erörtert dieses Jahr unter dem Topic „Update Einzelhandel“ den

Strukturwandel im Einzelhandel.

Der weit über die Region Ostwestfalen-Lippe hinaus bekannte Kongress beschäftigt sich folglich mit einem Themenkreis, der auch Partner des Handels, Vertreter aus Industrie und Handwerk, Politiker, Stadtplaner, Immobilienmakler, Marketingfachleute und Interessenten aus anderen Wirtschaftszweigen anspricht.

Wie der Handelsverband OWL e. V (Projektleitung: Susanne Eickelmann) hierzu im einzelnen mitteilt, soll eine Antwort auf die Frage gefunden werden:

Ist der Strukturwandel im Einzelhandel nur eine Herausforderung
oder auch eine Chance für den stationären Fachhandel?

Nachstehend lesen Sie dazu einen Auszug aus der hierzu der Portal-Moderation vorliegenden Information der Projektleitung:

Mit einer ausgewogenen Mischung von Fach- und Praxisreferenten werden wir uns intensiv mit diesem Themenkomplex beschäftigen.

Moderiert wird auch das 27. Handelsforum wieder von Corinna Lampadius, der kompetenten und sympathischen Journalistin aus Hamburg.

Gleich unser erster Referent ist ein Highlight: Dr. David Bosshart, Trendforscher und Geschäftsführer des GDI Gottlieb-Duttweiler-Institutes in St. Gallen/Schweiz, spricht über die „Zukunft des Handels“. Der promovierte Philosoph ist Autor zahlreicher internationaler Publikationen und weltweit tätiger Referent. Seine Arbeitsschwerpunkte sind die Zukunft des Konsums und gesellschaftlicher Wandel, Management und Kultur, Globalisierung und politische Philosophie.

Ihm folgt der neue Geschäftsführer der Bielefeld Marketing GmbH. Martin Knabenreich spannt den Bogen „Vom Stadtfest zum Sonntagsshopping“ und erläutert, warum Einzelhandel und Städte einander brauchen.

Frau Petra Massin-Jung hat als Personal-Managerin „Den Kunden fest im Blick“ und zeigt auf, wie die Mitarbeiter im Einzelhandel durch professionellen Service punkten können.

Ralf Schwager stellt als Inhaber eines Traditionskaufhauses die provokante Frage: „Hat das Kaufhaus Zukunftschancen hat oder ist es zum Aussterben verurteilt?“.

Nach der Mittagspause, die den Teilnehmern wieder viel Gelegenheit zum Netzwerken bietet, wird Alexander von Keyserlingk über „Wachstum durch Individualisierung“ sprechen. Als Spezialist für maßgeschneiderte Einzelhandelskonzepte ist er der Überzeugung: „Die Zukunft gehört dem Einzelhandel mit Seele“.

Danach werfen wir wieder einen Blick in die Praxis. Unsere Experten-Runde ist ein weiterer wichtiger Programmpunkt der Veranstaltung. In diesem Jahr befassen sich drei erfolgreiche Einzelhändler aus unterschiedlichsten Branchen mit den Herausforderungen für den stationären Einzelhandel. In kurzen Statements werden Thomas Grimme, Bleywaren/Cloppenburg, André Lösekann, Brooks/Bielefeld und Antonius Linnemann, Linnemann-Bücher/Paderborn, erläutern, welche Chancen sie nutzen. Im Anschluss werden die Experten unter der Leitung unserer Moderatorin diskutieren und sich Fragen aus dem Plenum stellen.

Ein weiterer Top-Referent bildet den krönenden Abschluss unserer Veranstaltung: Wolfgang Gruschwitz gehört zu Deutschlands renommiertesten Ladendesignern und wird Ihnen in seinem Vortrag über „Retail Design“ anschaulich darstellen, wie Ihr Laden zur Marke und Ihr Kunde zum Fan wird.

In den Pausen bzw. im Anschluss an die Veranstaltung werden einzelne Referenten an Thementischen für Fragen der Teilnehmer zur Verfügung stehen.

Das Handelsforum 2015 wird also wieder ein sehr interessanter Tag! Viele neue Ideen, Aspekte und Praxisberichte erwarten Sie. Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem beiliegenden Programm.

Wir bieten Ihnen eine hochattraktive Veranstaltung zu unschlagbaren Preisen (149 € für Mitglieder, 219 € für Externe, inkl. Tagungsunterlagen, Verpflegung und kostenfreies Parken im Parkhaus Stadthalle). Nirgendwo in der Region wird Ihnen ein solches Podium zu diesen Konditionen geboten.

Nutzen Sie die Möglichkeit, mit Kolleginnen und Kollegen ins Gespräch zu kommen und über den Tellerrand zu schauen! Lassen Sie sich diese Veranstaltung nicht entgehen und melden Sie sich schnellst-möglich über das Anmeldeformular Handelsforum2015_neu im Programmflyer oder per Mail an!

Mit freundlichen Grüßen

Handelsverband OWL e. V.

Susanne Eickelmann
Veranstaltungen/Öffentlichkeitsarbeit

– – – – –

Soweit die der Portal-Moderation vorliegenden Informationen der Projektleitung.

 

Aufgrund der Branchen übergreifend hochaktuellen Thematik habe ich auch dieses Jahr wieder die mir vorliegende Einladung zum 24. März 2015 gern angenommen.

Ich grüße Sie herzlich

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Fleischer/Metzgerblog-Moderator)

Autor strategischer Sachbücher für die Fleischer/Metzger-Branche
Autor des aktuellen  Strategie-Buchs “Die Metzger-Bibel

Verlag: Strategie-Verlag Schmidt KG
zurück zur Startseite

Auch diese Beiträge könnten Sie interessieren:

Das 26. Handelsforum OWL – Teil eins
Das 26. Handelsforum OWL – Teil zwei
Das 26. Handelsforum OWL – Teil drei

Das reale Einkaufs- oder Besuchs-Erlebnis versus Online-Einkauf

Wie geduldig ist Ihr Kunde?

Februar 18th, 2015

Sehr geehrter Herr Fleischer/Metzgermeister,

natürlich haben Sie ein Fleisch- und Wurst-Sortiment, das aufgrund von Qualität und Würzung unverwechselbar ist. Und nicht nur Ihre Stammkunden wissen das zu schätzen. Ihr Service-Team ist kompetent und freundlich. Und Sie sind bemüht, die Wartezeit des Kunden, Read the rest of this entry »

Neue Ideen für die Grillsaison

Februar 11th, 2015

Der neue Pfiff 57 der VAN HEES GmbH – Ihre Frühling/Sommer-Ausgabe 2015 ist da

Sehr geehrter Herr Fleischer/Metzgermeister,

der Saisonwechsel steht vor der Tür: der Monat März ist bereits ein Frühlingsmonat. Während im Monat Februar 2015 in verschiedenen Gegenden Deutschlands in tradierten Riten und Gebräuchen der Winter öffentlich „verabschiedet“ wird, lenkt man im Hause VAN HEES Ihre Aufmerksamkeit bereits jetzt auf Read the rest of this entry »