Die Grillsaison als externer Motivator

April 16th, 2015

Sehr geehrter Herr Fleischer/Metzgermeister,

extern geschürte Emotionen rufen auch bei Ihrer Kundschaft eine bestimmte Erwartungshaltung hervor – und zwar OHNE Ihr persönliches Engagement. Christliche Feste schüren hier ganz spezifische Emotionen wie in ähnlicher Form auch Einschulungen oder Ferienbeginn. Und als regelmäßiger Leser von Fleischer/Metzger-Blog wissen Sie längst, einen wie großen Anteil Emotionen an der Kaufentscheidung des Kunden haben.

Die Produkt-Ebene

So könnten Sie auch dieses Jahr wieder die anlaufende Grillsaison dazu nutzen, Ihr Produkt-Angebot auf das saisonale Wünschespektrum Ihrer verehrten Kundschaft auszurichten. Und natürlich dürfen hier die Grill-Klassiker nicht fehlen. Zusätzlich jedoch könnten Sie Ihre fleischerhandwerkliche Kreativität einsetzen, um den einen oder anderen Ihrer Grill-Bestläufer um diese oder jene Varietät zu strecken und so dem Kundenwunsch nach Abwechslung zu entsprechen. In die gleiche Richtung zielen auch Produkt-Anregungen, wie sie hier jüngst im BeitragAmerican Barbecue meets sous vide vorgestellt wurden.

Die Ebene der Nutzen-Stiftung oder Wünsche-Erfüllung

Entscheidend für Ihren Verkaufs-Erfolg könnte aber sein, inwieweit es Ihnen gelingt, in Ihrer Beratung sowie in Ihrem Angebot und dessen Präsentation den Nutzen zu verpacken, den der Kunde aus der Verwendung Ihres Angebots haben könnte. Denn: Gegrillt wird vielfach in familiärer Gemeinschaft, im Freundes- und/oder Kollegenkreis. So könnte so manch einer Ihrer Kunden seinen schon länger gehegten Plan, mal wieder Freunde einzuladen, geschickt mit seinem Wunsch zu grillen verknüpfen. Denn Grillen fördert die Geselligkeit. Zudem erfordert eine Einladung zum Grillen zumeist keinen besonderen Anlass, – ein Hinweis auf das geeignete Wetter könnte genügen.

Zu Ihren Marketing-Maßnahmen gehört es sodann, das „Grillvergnügen“ auf Flyern und/oder auf einem Plakat in Ihrem Ladengeschäft deutlich wahrnehmbar zu visualisieren. Und den Kunden durch Vorab-Information auf Ihrer aktualisierten Website zum Besuch Ihres Ladengeschäfts zu motivieren.

Gelingt es Ihnen, durch Visualisierung des „Grillvergnügens“ den entsprechenden Kundenwunsch zu wecken oder zu unterstützen, werden Ihre handwerkliche Herstellung, die gesicherte Provenienz und die fleischerhandwerkliche Qualität das Übrige tun, Ihr Angebot unverwechselbar zu machen und emotional aufzuladen. Ein entsprechendes Plakat könnte zum Beispiel wie folgt aussehen:

 618973_web_R_K_B_by_Rainer Sturm_pixelio.de

„Grillparty 3“ © Rainer Sturm / PIXELIO

 

Und es braucht für Ihren Kunden dann nicht mehr viel Phantasie, sich vorzustellen, wie begeistert seine Gäste sein werden, wenn sie vor Ort erfahren, welche Qualitäts-Metzgerei denn all die Köstlichkeiten geliefert hat.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen viel Erfolg und natürlich auch das passende Wetter.

Ich grüße Sie herzlich

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Fleischer/Metzgerblog-Moderator)

Autor strategischer Sachbücher für die Fleischer/Metzger-Branche
Autor des aktuellen  Strategie-Buchs “Die Metzger-Bibel

Verlag: Strategie-Verlag Schmidt KG
zurück zur Startseite

“American Barbecue meets sous vide”

April 9th, 2015

VAN HEES verknüpft Produktidee mit perfektionierter Verarbeitungstechnologie

Sehr geehrter Herr Fleischer/Metzgermeister,

in der VAN HEES GmbH wird seit jeher die Innovationsquote bewusst hoch gehalten. Hierbei profitiert das Wallufer Unternehmen für Gütezusätze und Gewürze von internationalen Anregungen aufgrund der weltweiten Präsenz seiner Niederlassungen und Repräsentanzen. Landestypische Esskulturen werden auf umsetzbare Anwendungen in Deutschland beobachtet. Innovative Verfahren zur jeweiligen Herstellungs-Optimierung werden entwickelt und laufend perfektioniert.

Seit geraumer Zeit widmet man im Hause VAN HEES den American Barbecue Spezialitäten besondere Aufmerksamkeit. Denn man ist überzeugt, Ihnen als Fleischer/Metzgermeister hierzu mit einer perfektionierten Technologie die Möglichkeit zu geben, die beliebten Spezialitäten aus der Neuen Welt auch bei uns zum Renner werden zu lassen.

Hierzu erläutert VAN HEES im einzelnen:

Die BBQ-Spezialitäten und das Sous-vide-Verfahren

Pulled Pork

Das ist Schweinefleisch, das so zart gegart wird,  dass man es mit zwei Gabeln zerreißen kann. Es wird aus der Schweineschulter („Dicker Bug“) ohne Schwarte mit Speck gewonnen. Die traditionelle Verwendungsart ist das Hamburgerbrötchen.

Hamburger(1)

„In Amerika eine populäre Spezialität: Pulled Pork – zerrissenes und gewürztes Schweinefleisch im Hamburgerbrötchen.”

© Foto: VAN HEES GmbH

Während die traditionelle Herstellung von Pulled Pork eine langwierige Sache ist (das aufwändig vorbereitete Fleisch reift im Smoker bis zu 15 Stunden), geht es aber auch einfacher: Bei der von VAN HEES weiterentwickelten Verarbeitungstechnologie wird die Schweineschulter im Vacuum („sous vide“) gegart, was folgende Vorteile hat: Der Biss ist zart und saftig, der Geschmack bleibt durch das Garen im eigenen Saft erhalten, der Gewichtsverlust ist minimal. Zudem kann das Pulled Pork einfach bevorratet werden, es ist jederzeit verfügbar und kann schnell im Kombidämpfer, Wasserbad oder in der Mikrowelle regeneriert werden.

Die Herstellung von Pulled Pork beginnt mit der Injektion der Lake aus Zartin® Bratzartin, Bullin® LP Top, Kochsalz und Eiswasser. Nach dem anschließenden Tumbeln wird das Fleisch im Schrumpfbeutel vakuumiert und bei 95 Grad geschrumpft, danach bei 80 Grad zwölf Stunden im Wasserbad oder Kombidämpfer gegart. Jetzt kann das warme Fleisch mit zwei Gabeln in Fasern zerrissen werden, um mit etwas Bratensaft vermengt und mit einer Vantasia®-Sauce nach Wahl – beispielsweise der Barbecue-Sauce oGAF, der Schlemmer-Sauce Western Honey oGAF oder der Schlemmer-Sauce Piri Piri oGAF – gewürzt werden.

Brisket

Das Sous-vide-Verfahren eignet sich perfekt auch für die anderen BBQ-Spezialitäten. So gehört Brisket – eine heiß geräucherte Rinderbrust – zum amerikanischen BBQ wie die Weißwurst zu Bayern. Mit einer speziellen Rezeptur und dem Garprozess im Schrumpfbeutel schafft man ein Grillsprodukt, das sich durch eine leichte Rauchnote, eine kernig zarte Konsistenz und einen köstlichen Grillgeschmack auszeichnet.

Man nimmt für die Herstellung von Brisket Rinderbrust aus dem Kern mit seiner Fettauflage. Man injiziert eine Lake aus dem pulvrigen Lakezusatz Schinko® CP 100 auf Basis Citrat und Phosphat. Nach einr Stunde Dauerlauf im Tumbler trocknet man das Fleisch 30 Minuten bei 80 Grad, räuchert es zehn Minuten bei 80 Grad und wiederholt beides je zehn Minuten lang. Dann wird das Brisket im Schrumpfbeutel vakuumiert und im Wasserbad bei 95 Grad geschrumpft sowie bei 68 Grad sechs Stunden und anschließend bei 80 Grad weitere sechs Stunden im Wasserbad gegart. Mit Schlemmer-Öl bestrichen oder zu Steaks geschnitten und mariniert wird es dann gegrillt – der Geschmack ist unvergleichlich.

Flank Steaks

Flank Steaks gehören in den USA zu den populärsten Steak-Zuschnitten. Das auch Bavette oder Dünnung genannte Muskelstück stammt aus dem unteren Rippenbereich des Rindes, dem Bauchlappen unterhalt des Filets. Es ist besonders zart und schmeckt vorzüglich – vorausgesetzt, dass es zum Grillen richtig vorbereitet wird.

Auch hierfür eignet sich das Sous-vide-Verfahren perfekt: Lange unter Vacuumbedingungen und bei gemäßigter Temperatur im Schrumpfbeutel gegart wird das Flank Steak, das sich aufgrund seiner Struktur mit den langen Fasern sehr gut zum Marinieren anbietet, zu einem perfekten Grillgenusss.

Spareribs

Die vierten im Bunde sind die Spareribs, die Klassiker unter den BBQ-Spezialitäten. Klassischerweise werden sie zunächst mit einer Marinade eingerieben und damit lange Ziet mariniert, bis sie dann langsam bei Niedertemperatur über vier bis sechs Stunden im Barbecue-Smoker, im Grill mit indirekter Hitze oder im Backofen gegart werden. Anschließend werden sie entweder mit Barbecuesauce bestrichen oder pur gegessen.

Das Sous-vide-Verfahren sorgt auch bei Spareribs für eine besondere Zartheit und verkürzt erheblich die Vorbereitungszeit.

Soweit die der Blog-Moderation vorliegenden Informationen aus dem Hause VAN HEES.

Ich grüße Sie herzlich

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Fleischer/Metzgerblog-Moderator)

Autor strategischer Sachbücher für die Fleischer/Metzger-Branche
Autor des aktuellen  Strategie-Buchs “Die Metzger-Bibel

Verlag: Strategie-Verlag Schmidt KG
zurück zur Startseite

P. S. Auch folgender Beitrag könnte Sie interessieren:

Neue Impulse für das Grillgeschäft

Ostergrüße

April 3rd, 2015

66354_web_R_K_B_by_Verena N._pixelio.de
“Narzissen-Strauß” © Verena N. / PIXELIO

Allen Leserinnen und Lesern von Fleischer/Metzger-Blog wünsche ich ein

Frohes Osterfest

und einen erfolgreichen Start in die Frühjahrssaison

Ich grüße Sie herzlich

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Fleischer/Metzgerblog-Moderator)

Autor strategischer Sachbücher für die Fleischer/Metzger-Branche
Autor des aktuellen  Strategie-Buchs “Die Metzger-Bibel

Verlag: Strategie-Verlag Schmidt KG
zurück zur Startseite

„Update Einzelhandel“ – Der Strukturwandel im Fachhandel als Herausforderung und Chance – Teil drei

März 28th, 2015

Kompetente Referenten/Innen auf dem 27. Handelsforum OWL in Bielefeld überzeugen durch konzeptionelle Anregungen und Perspektiven

Liebe Leserinnen und Leser,

dieser Beitrag schließt sich unmittelbar an den Beitrag „Update Einzelhandel“ – Der Strukturwandel im Fachhandel als Herausforderung und Chance – Teil zwei an.

Auf Einladung vom Handelsverband Ostwestfalen-Lippe e. V. (Hauptgeschäftsführer: Thomas Kunz) betritt während des 27. Handelsforums OWL (Projektleitung: Susanne Eickelmann) als nächster Referent Read the rest of this entry »