Die SÜFFA 2015 sorgt für Durchblick im Daten-Gewurstel

Mai 28th, 2015

Fachmesse für das Fleischerhandwerk und die mittelständische Industrie bietet dem Metzgerhandwerk passgenaue Sortwarelösungen rund um die Lebensmittelkennzeichnung

SUEFFA_15_web_statisch_300x250Sehr geehrter Herr Fleischer/Metzgermeister, die neuen Vorgaben für die detaillierte Lebensmittelkennzeichnung gelten für Konzerne ebenso wie für den kleinen oder mittelständischen Metzger von nebenan. Die seit Dezember 2014 vorgeschriebene Nährwertkennzeichnung (offiziell: Lebensmittel-Informationsverpordnung der Europäischen Union) stellt die Betriebe vor große Herausforderungen. Die diesjährige SÜFFA greift dieses Thema auf und zeigt entsprechende Hard- und Software-Lösungen, die Betrieben der Fleischerbranche die Kennzeichnung ihrer Produkte erleichtert.

Wettbewerbsfähig bleiben

In einer der Blog-Moderation vorliegenden Pressemitteilung der SÜFFA lässt man hierzu beispielhaft Christian Braun von Braun Waagen, einem Fachhändler der Syner.con (Osnabrück) wie folgt erläutern:  „Fleischerbetriebe müssen heute eine Vielzahl von gesetzlichen Vorgaben und Standards einhalten, von der Kennzeichnung nach LMIV bis hin zu Hygienevorschriften. Und das mit möglichst wenig Aufwand und Bürokratie, um Ressourcen zu schonen und wettbewerbsfähig zu bleiben.“

SÜFFA 2015 - Suef_15_PM5_Apro.con_kl

“Software unterstützt Metzger bei der Betriebsführung und nimmt ihnen von der Deklaration bis zum Qualitätsmanagement Arbeit ab. Die neueste Hard- und Software gibt es vom 18. bis. 20. Oktober 2015 auf der SÜFFA in Stuttgart.” © Bild: Apro.con

Moderne Waagen und Etikettierer seien heute in der Lage, alle relevanten Deklarationen auf das Produkt zu bringen. Entsprechende SOFTWARE generiert dazu automatisch die benötigten Daten und vernetzt alle Bereiche des Betriebs von der Produktion bis zum Verkauf. Rohwaren und Zutatenchargen seien vom Büro aus per Knopfdruck den produzierten Erzeugnissen zuzuordnen. Einen PC in der Produktion könne man sich dadurch sparen. Braun Waagen stellt auf der SÜFFA eine Lösung vor, die auf Knopfdruck vollständige Zutatentexte und Nährwertangaben erstellt, die Deklarationen für den Ausdruck auf Etiketten und Produktpässen vorbereitet.

Auch im Bereich HARDWARE, so die Pressemitteilung des weiteren, gibt es Lösungen, die Nährwertkennzeichnungen vereinfachen, etwa Waagen, die zentral programmierbar sind, so dass Preis- oder Rezepturänderungen nicht an jedem Gerät einzeln vorgenommen werden müssen.

SÜFFA 2015 - Suef_15_PM5_Bizerba_kl

“Aufgeräumt und übersichtlich: Platzsparende Waage, praktischer Bildschirm und die Software kümmert sich um die korrekte Auszeichnung. Die neuesten Produkte finden sich vom 18. bis 20. Oktober 2015 auf der SÜFFA in Stuttgart”
© Bild: Bizerba 

Moderne Waagen haben noch viel mehr drauf. Um im Tagesgeschäft den Verkauf anzukurbeln, machen sie den Kunden über einen zweiten Bildschirm auf ergänzende Produkte zum gerade verkauften Artikel aufmerksam. Das Unternehmen Bizerba aus Balingen zeigt während der SÜFFA entsprechende Produkte.

Eigener Shop im Internet

Die SÜFFA beschäftigt sich auch mit einem weiteren wichtigen Absatzkanal für die Branche: dem Internet. Mit einer eigenen Website und einem eigenen Online-Shop, so die Pressemitteilung, lassen sich neue Kunden im Einzugsgebiet gewinnen und Dauerwaren sogar bundesweit verkaufen.  Ein passendes Webseitensystem und praktische Starthilfe für das Geschäft im Netz stellt unter anderem web4business auf der SÜFFA vor. Das Kölner Unternehmen hat ein Programm entwickelt, mit dem sich kleine und mittelständische Unternehmen online professionell präsentieren und gezielt vermarkten können.

Bandbreite der diesjährigen SÜFFA

Die SÜFFA bietet vom 18. bis 20. Oktober 2015 in Stuttgart eine Bandbreite aktueller Warenwirtschaftssysteme für verschiedene Anwendungsbereiche und darüber hinaus eine ausgewogene Mischung aus Schlachttechnik, Produktion, Logistik und dem Bereich Verpackung ebenso wie Ladenverkauf, Feinkost, Fleisch- und Wurstspezialitäten, Handelswaren, Marketing, EDV, Entsorgung, Lebensmittelsicherheit und Hygiene.

Soweit die Mitteilungen der Messeleitung zur Stuttgarter SÜFFA

Weitere Informationen zur SÜFFA unter http://www.messe-stuttgart.de/sueffa/

Ich grüße Sie herzlich

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Fleischer/Metzgerblog-Moderator)

Autor strategischer Sachbücher für die Fleischer/Metzger-Branche
Autor des aktuellen  Strategie-Buchs “Die Metzger-Bibel

Verlag: Strategie-Verlag Schmidt KG
zurück zur Startseite

Auch nachstehende Beiträge könnten Sie interessieren:

SÜFFA Video-Star: Fleischerhandwerk wird vom Nachwuchs in Szene gesetzt

SÜFFA-Innovationspreis: Frische Ideen für traditionsreiche Branche

 

Trends, Marktturbulenzen und Innovationen

Mai 21st, 2015

Oder die Flexibilität eines inhaber-geführten Handwerksbetriebes

Sehr geehrter Herr Fleischer/Metzgermeister,

einer der Vorteile eines inhabergeführten, handwerklich strukturierten Fleischerei-Fachgeschäfts besteht in der Möglichkeit, neue Kundenwünsche frühzeitig wahrzunehmen. Denn die innerbetrieblichen Kommunikationswege von der Kundeninformation bis in das Chefzimmer sind direkt und kurz. Ein weiterer Vorteil besteht in der überwiegend kurzfristigen Reagibilität auf derartige Änderungen im Konsumverhalten infolge übergroßer fleischerhandwerklicher Kreativität.

Trends
Kundenwunsch-Tendenzen, die sich zu deutlich wahrnehmbaren Trends ausweiten, könnten Sie folglich inspirieren, das eine oder andere Produkt Ihres Angebots rechtzeitig zu kannibalisieren, bevor es einer Ihrer Konkurrenten tut. Eigenes Wecken von Kundenwünschen und/oder Orientierung an Nachfragetrends tragen folglich dazu bei, Ihre so wichtige Innovationsquote auch in konjunkturell guten Zeiten hoch zu halten. (Vgl. hierzu Fleischer/Metzgerblog-Beitrag „Die Innovationsquote Ihrer Fleischerei/Metzgerei“)

Sollten Sie mit Ihrer Produkt-Innovation nicht gleich ins Schwarze treffen, könnten Sie nach der Methode Versuch und Irrtum” (“Trial and Error”) das Kunden-Feedback via Bedientheke auswertend, Ihr Angebot so lange anpassen, bis es kundenwunschgerecht ist. Und so, wie der Schmerz insofern der Freund des Menschen ist, als er ihm signalisiert, was in seinem Körper nicht stimmt, so ermöglichen Ihnen kleine Fehleinschätzungen und deren rechtzeitige Korrektur, Ihren Betrieb auf Kurs zu halten.

Je besser hier Ihre Wahrnehmungs-„Sensoren“ aufgestellt sind, um so eher könnten Sie sodann dem Wettbewerb stets den entscheidenden Schritt voraus sein.

Marktturbulenzen 
Und natürlich produzieren und dienstleisten auch Sie mit Ihrem inhaber-geführten, handwerklich strukturierten Fleischer-Fachgeschäft in einem wettbewerbs-intensiven Umfeld, das durch Verdrängungs-Wettbewerb geprägt ist. Spektakuläre Aktivitäten von Großbetrieben der Fleischwirtschaft könnten Auswirkungen auf Ihren Betrieb haben.

Aber nicht nur die Beobachtung der Wettbewerbs-Aktivitäten Ihrer Branche könnten für Sie bedeutsam sein. Vielmehr könnten auch Ihre Beobachtungen in anderen Branchen Rückschlüsse zulassen, wie man aus Stress-Situationen anderer für sich selber Kapital schlagen kann. Vergleichen Sie hierzu beispielsweise die derzeitige Situation im Personen-Verkehr, die bedingt durch den Lokführer-Streik den Bus-Unternehmern ein massiv erhöhtes Fahrgast-Aufkommen beschert.

Vornehmlich dann, wenn es Ihnen gelingt, durch externe Ereignisse erhöhtes Kunden-Aufkommen in Ihrem Fleischer-Fachgeschäft langfristig zu binden, könnten Ihnen entsprechende Erschütterungen ausgesprochen willkommen sein. Denn Herausforderungen sorgen für die so wichtige Motivation und tragen dazu bei, Ihre Innovationsquote hoch zu halten.

Ich grüße Sie herzlich

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Fleischer/Metzgerblog-Moderator)

Autor strategischer Sachbücher für die Fleischer/Metzger-Branche
Autor des aktuellen  Strategie-Buchs “Die Metzger-Bibel

Verlag: Strategie-Verlag Schmidt KG
zurück zur Startseite

Internet-Recherche im Wandel

Mai 14th, 2015

Mobile Internet-Recherche beeinflusst das Suchverhalten

Sehr geehrter Herr Fleischer/Metzgermeister,

auch Sie haben Ihre eigene Website. Auch Sie legen Wert darauf, die Website in bestimmten Abständen zu aktualisieren. Denn auch Ihre Website dient der laufenden Vorab-Information des Kunden. Da ferner natürlich Ihre Website auch zur Reichweiten-Erhöhung Ihrer Fleischerei/Metzgerei beitragen soll, machen Sie sich Gedanken darüber, über welche Keywords oder Keyword-Kombinationen Sie denn gefunden werden sollten. Während Ihre Stammkunden natürlich den direkten Weg zu Ihrer Website kennen, könnte die Wahl der richtigen Keywords oder Keyword-Phrasen entscheidend dafür sein, inwieweit es Ihnen gelingen könnte, über Touristen, Reisende und Vertreter Ihrer Region Zusatzumsatz zu generieren. Typisch für solche User sind heutzutage die Ansteuerung Ihrer Website per Smartphone und der Zeitdruck, unter dem die Suche stattfindet.

Sicherlich dürfen hierbei Keywords wie Ihr Standort (Stadt), die Angabe des Geschäftsmodells (Fleischerei/Metzgerei), gegebenenfalls ein Hinweis auf einen Mittagstisch und die Öffnungszeiten nicht fehlen. Zur Profilierung Ihres Betriebes jedoch, die letztlich darüber entscheidet, welchen Betrieb sich auch der Reisende als Anlaufstelle aussucht, dienen die von Ihnen offerierten Produkte oder Produkt-Kategorien.

Suchte man noch vor geraumer Zeit zunächst nach einem Betrieb (Fleischerei/Metzgerei) und schaute dann dort nach dem (eventuell passenden) Produkt-Angebot, sucht man heutzutage überwiegend zunächst nach dem gewünschten Produkt (Wurst-Spezialitäten, regionale Spezialitäten, Lyoner); – und kann dann aus der Listung passender Fleischereien/Metzgereien auswählen. Hierdurch erspart sich der User einen Zeit raubenden Umweg.

Hinzu kommt: In Zeiten mobiler Internet-Recherche ersparen auch Fleischerei-Websites, die mit einem Responsive Design ausgestattet sind, das sich automatisch auf das ansteuernde Endgerät einstellt, dem User das lästige Rein- und Rauszoomen. Mobile-friendly konfigurierte Websites erhöhen die Verweildauer des Smartphone-Users.

Ich grüße Sie herzlich

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Fleischer/Metzgerblog-Moderator)

Autor strategischer Sachbücher für die Fleischer/Metzger-Branche
Autor des aktuellen  Strategie-Buchs “Die Metzger-Bibel

Verlag: Strategie-Verlag Schmidt KG
zurück zur Startseite

Die emotionale Nutzen-Stiftung als Erfolgsfaktor

Mai 7th, 2015

Profilierung durch Ausprägung individueller Stärken

Sehr geehrter Herr Fleischer/Metzgermeister,

der typische anspruchsvolle, qualitäts- und preisbewusste Verbraucher von heute geht vielfach davon aus, alles jederzeit verfügbar vorzufinden oder zumindest stets online bestellen zu können. Die Neuen Medien, ständig aufrufbare Websites, Blogs oder Vergleichsportale ermöglichen ihm hierbei die so wichtige Vorab-Information. Entsprechend stehen vergleichbare Read the rest of this entry »